Portugalforen – im September 2012

Der Sommer ist vorbei und damit auch die Feriensaison. Haben Sie ein Internet-Forum für Ihre Reisevorbereitungen genutzt? Wie waren Ihre Erfahrungen? Hoffentlich haben Ihnen die Informationen im Forum bei Ihren Reisevorbereitungen geholfen!

Ich beobachte seit vielen Jahren zwei bekannte Foren, die sich das Land Portugal zum Schwerpunkt gesetzt haben. Insbesondere bin ich neugierig, wie sich die Foren über die letzten Jahre entwickelt haben. Es geht um das Portugalforum.de (auch als Portugallierforum bekannt, PGF) und das Portugalforum.org (PFo).

Ältere Analysen von mir finden Sie hier:

September 2010
März 2011
September 2011
März 2012

Beide Foren bieten eine Plattform für alle Themen rund um das Land Portugal und rund um die portugiesische Sprache. Darüber hinaus können beliebige andere Themen in eigenen Bereichen diskutiert werden. Mit den Foren verbundene zusätzliche Websites bereiten statische Informationen zum leichten Nachlesen auf. Im Falle des PGF ist dies „Leben in Portugal“ (http://leben-in-portugal.info) (Hinweis 05.10.2016: Die Domäne ist umgezogen nach http://leben-in-portugal.wiki.), für das PFo ist es Wir in Portugal. Alle Foren und Info-Seiten werden privat betrieben. Zur Finanzierung der Sites wird teilweise Werbung eingeblendet, außer beim PGF, das nach wie vor komplett auf Werbung verzichtet. Das PFo hat zusätzlich ein Spendenkonto eingerichtet. Ein weiteres Spendenkonto, das von Mitgliedern des PFo verwaltet wird, soll rechtliche Auseinandersetzungen absichern.

Ansonsten ist die Mitgliedschaft in beiden Foren kostenlos.

Die Daten

Beide Foren listen auf ihrer Forums-Übersicht alle Themenbereiche mit der Anzahl der Themen und der Beiträge auf.

Screenshot der PGF Statistik

Statistik Angaben des PGF

Screenshot der PFo Statistik

Statistik Angaben des PFo

Allerdings unterscheiden sich diese Angaben von denen, die man auf Basis der Benutzerlisten bzw. einer Auszählung der Angaben bei den einzelnen Unterforen erhält.

Unter anderem ist die Ursache dafür eine ganze Reihe von nicht öffentlichen Unterbereichen, zu denen nur bestimmte Personen Zugang haben. Das können Administratoren und Moderatoren sein, die sich intern abstimmen. Das können aber Bereiche sein, die aus verschiedenen Gründen nicht öffentlich sein sollen.

Wenn man die Anzahl der Beiträge, wie sie in der Forums-Statistik (siehe oben) angegeben ist, mit der vergleicht, die man durch Addition der Beitragszahlen erhält, die bei der Übersicht der Unterforen genannt werden, so ergibt sich eine Differenz in der Beitragszahl mit steigender Tendenz, wie die folgende Grafik darstellt:

Grafik mit Vergleich der nicht sichtbaren Beiträge in Portugalforen

Anzahl der nicht sichtbaren Beiträge

Beim PGF entsprechen diese 4.989 Beiträge fast 13%, beim PFo sind es 7.502 Beiträge oder fast 5% der in der Statistik genannten Beiträge.

Ich beziehe mich in meinen Analysen auf die öffentlich zugänglichen Beiträge.

Die Benutzer
Grafik mit den Mitgliederzahlen in Portugalforum.de und Portugalforum.org

Wachsende Mitgliederzahlen in beiden Foren

Für mich überraschend nimmt die Anzahl der registrierten Benutzer weiter konstant zu. Die Grafik stellt die Anzahl der Benutzer dar, so wie sie von der Forums-Statistik genannt wird.

Während sich die Kurve des PGF leicht abflacht, hat es das PFo im letzten halben Jahr geschafft, überdurchschnittlich viele neue Benutzer anzulocken. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es jederzeit leicht möglich ist, zusätzliche Benutzeraccounts anzulegen, die kein neues Mitglied repräsentieren. Leider kann man nicht erkennen, bei welchen Benutzeraccounts es sich um Fake-Accounts handelt.

interessant ist aber, dass sich von den vielen registrierten Mitgliedern in beiden Foren nur sehr wenige aktiv ins Forum einbringen.

PGFPFo
Mitglieder insgesamt1.9473.452
Mitglieder mit 0 Beiträgen994 (51,00%)1.727 (50,03%)
Mitglieder mit 1 Beitrag285 (14,64%)431 (12,49%)

Für diese Tabelle habe ich nicht die Zahlen aus der Forums-Statistik verwendet, sondern eine Auszählung der Benutzerliste. Dies ist notwendig, da sich die folgenden Ausführungen auf diese Liste beziehen.

Ziehen wir die 0- und 1-Beitrag Schreiber von der Gesamtsumme der Benutzer ab, so bleiben im PGF noch 669 und im PFo noch 1.294 mehr oder weniger „aktive“ Besucher übrig.

Aktive Benutzer sind vor allem die Administratoren und Moderatoren beider Foren.

Es ist nur im Einzelfall, und das auch oft nur schwierig, zu unterscheiden, ob ein Beitrag in Ausübung des Amtes oder als Privatperson verfasst wurde. In manchen Foren verwenden die Moderatoren deswegen zwei getrennte Benutzerkennungen. Dies ist in den beiden Portugalforen meines Wissens nicht der Fall. Ebenfalls nicht berücksichtigt wird dabei, ob ein Moderator seit Start des Forums als Moderator aktiv ist oder erst später diese Funktion übernommen hat. Ich zähle der Einfachheit halber sämtliche Beiträge einer administrativen oder moderierenden Kennung als Moderator-Beitrag.

Im PFo hat Ende März ein Moderator seinen Hut genommen. Seine Beiträge zählen nicht mehr als Beiträge eines Moderators. Ich habe mir allerdings nicht die Mühe gemacht, die Beiträge nach Moderator / Nicht-Moderator aufzuteilen. Alle Beiträge dieses Moderators zählen diesmal als normale Beiträge.

Auf der anderen Seite hatte ich bisher einen weiteren Moderator nicht berücksichtigt, der bereits seit Juni 2011 als Moderator auftritt, sondern als normalen Benutzer gezählt. Dessen Beiträge zählen ab sofort komplett als Moderator-Beiträge.

51 Prozent aller Beiträge werden im PGF von gerade mal 10 Mitgliedern (von insgesamt 1.947) geschrieben. Im PFo sind es 14 von 3.452 Mitgliedern, die 50 Prozent der Beiträge schreiben.
Im PGF gehören zu den Topschreibern drei der sechs Moderatoren (ich trenne nicht zwischen Administrator und Moderator, lediglich zwischen Moderator und Betreiber sprich Besitzer des Forums). Auch der Betreiber gehört zur Topgruppe mit einem Gesamtanteil von 3,26 Prozent aller Beiträge (vor 6 Monaten: 3,08%).

Im PFo sieht das auch nicht anders aus. Hier gehören zwei der vier Moderatoren zu den Vielschreibern, außerdem noch der Betreiber, der den absoluten Spitzenplatz mit 5,38 Prozent (vor 6 Monaten: 5,86%) unangefochten hält, sowie der User Portugal-News, der News aus Fremdquellen aggregiert (weitere 4,08%, gestiegen von 3,85%).

Grafik mit Anteil von Mods und Admins an den Gesamtbeiträgen in Portugalforum.de und Portugalforum.org

Anteil der Beiträge von Admins/Mods und Betreiber an Gesamtbeiträgen

Sehr auffällig ist hier, dass im PFo der Anteil der von Admins oder Mods geschriebenen Beiträge konstant geringer wird, im PGF dagegen relativ stabil auf sehr hohem Niveau bleibt.

Auf der anderen Seite schreibt der Betreiber des PFo sehr viel mehr Beiträge als der des PGF.

Eine hohe Anzahl von Beiträgen der Moderation lässt folgende mögliche Schlüsse zu:

  1. Das Forum dient vor allem den Team-Mitgliedern als Austausch-Plattform oder
  2. Das Forum benötigt eine sehr starke Moderation oder
  3. Das Forum ist eher auf die Lieferung von Informationen ausgelegt und weniger auf Diskussionen zwischen Mitgliedern

In diesem Zusammenhang ist interessant, dass sich der Betreiber des PFo zuletzt am 05.03.2012 öffentlich mit einem Beitrag zu Wort gemeldet hat.

Screenshot mit dem letzten Beitrag des Betreibers im Portugalforum.org

Letzter Beitrag des Betreibers laut Benutzer-Profil

Als (öffentlich) stiller Beobachter war er zum letzten Mal am 10.07.2012 im Forum angemeldet.

Screenshot mit der letzten Aktivität des Betreibers im Portugalforum.org

Letzte Aktivität des Betreibers laut Benutzerprofil

(Das Foto habe ich zur Wahrung der Rechte am eigenen Bild entfernt.)

Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass er sich mit einer anderen Benutzerkennung aktiv im Forum beteiligt. Eine Zweitkennung für Beiträge als Privatperson halte ich durchaus für sinnvoll, weil damit die Abgrenzung zwischen Betreiber / Administrator / Moderator auf der einen Seite und der des Privatmenschen deutlicher wird. In Foren ist dies aber nach wie vor eher unüblich.

Für alle Leute, die sich Sorgen um das Wohl des Betreibers machen. Die Benutzerkennung „kailew“ tauchte im September in anderen Internet-Foren auf. Ihm scheint es also so weit gut zu gehen.

Ob eine Interessensverlagerung der Grund seiner rückläufigen Aktivität im PFo ist, ist mir nicht bekannt. Ich persönlich bin der Meinung, dass es dem Forum sehr gut tut.

Die bisher sehr hohe Anzahl von Beiträgen lässt sich in der folgenden Grafik gut erkennen, aber eben auch, dass die Kurve im letzten halben Jahr praktisch flach verlief.

Grafik mit der Anzahl der Beiträge des Betreibers im Portugalforum.org

Anzahl der Beiträge des Betreibers von Portugalforum.org

Im PGF schreibt der Betreiber ebenfalls selber Beiträge, allerdings deutlich weniger.

Grafik mit der Anzahl der Beiträge des Betreibers im Portugalforum.de

Anzahl der Beiträge des Betreibers von Portugalforum.de

Die Beiträge

Wie eingangs gesagt, gliedern beide Foren die Beiträge in Themenbereiche auf. Das erleichtert den Besuchern die Übersicht und die gezielte Navigation zu einem gewünschten Thema.

Ein Thema besteht aus mindestens einem Beitrag (meistens bei den automatisch erzeugten News), kann aber auch einmal mehr als 24.000 Beiträge enthalten.

Grafik mit der Entwicklung der Beitragszahlen in Portugalforum.org und portugalforum.de seit September 2010

Entwicklung der Beitragszahlen in Portugalforum.org und Portugalforum.de

Wie bereits in der Vergangenheit beobachtet werden konnte, steigern beide Foren die Anzahl der Beiträge kontinuierlich. In beiden Foren hat aber das relative Wachstum nachgelassen.

Grafik der relativen Steigerungsrate der Forumsbeiträge in Portugalforum.org und Portugalforum.de

Relative Steigerung der Beitragszahlen

Die beliebtesten 5 Bereiche im PGF sind:

BereichBeiträgeThemen
Auswandern, Leben & Arbeiten4.630527
Talkrunde4.447461
Land und Leute4.0421.057
Ferien genießen3.084594
Nachrichten aus Portugal2.347575

Die beliebtesten 5 Bereiche im PFo sind:

BereichBeiträgeThemen
Plaudern und diskutieren62.3921.197
Portugal Allgemein20.4582.069
Leben in Portugal16.0751.151
Urlaub in Portugal10.8711.223
Nachrichten aus Portugal6.4212.553

Damit hat sich an den ersten 5 Platzierungen seit der letzten Erhebung nichts geändert.

Die beliebtesten Themenbereiche sind in beiden Foren sehr ähnlich. Es sind jeweils die Bereiche vertreten, die sich mit dem Leben und dem Urlaub, sowie Portugal im Allgemeinen beschäftigen. Außerdem naturgemäß der Bereich, der eigens für Diskussionen von Themen vorgesehen ist, die sich nicht mit Portugal beschäftigen.

Im PFo enthält dieser Bereich mit Abstand die meisten Beiträge, im PGF bewegt sich die Anzahl auf dem Niveau anderer Unterforen, die sich mit dem Thema Portugal auseinandersetzen.

Fast die Hälfte aller Beiträge gehören im PFo in die Plauderecke. Allerdings ist dieser Trend rückläufig.

Entwicklung des Anteils von Plaudern und Diskutieren seit September 2010

Anteil von Plaudern und Diskutieren an Gesamtbeiträgen

Inwiefern dies die Qualität des Forums verbessert, muss jeder selber beurteilen. Ich persönlich denke, dass dieser Trend für ein Länderforum richtig ist.

Entwicklung des Anteils von Talkrunde seit September 2010

Anteil der Talkrunde an Gesamtbeiträgen

Auch im PGF hat sich der Anteil der Beiträge in der Talkrunde verringert. Allerdings ist der Anteil sowieso erheblich niedriger als im PFo.

Persönliche Treffen

Ein Forum stellt in erster Linie einen virtuellen und anonymen Raum dar. Manche Leute nutzen die Anonymität gezielt, um sich in einer Art und Weise zu artikulieren, wie sie es sicher nicht täten, wenn ihnen der Gesprächs“partner“ direkt gegenüber stehen würde.

Dennoch funktionieren die Foren für die meisten Mitglieder im Allgemeinen recht friedlich.

Bei einem Länderforum stellt nicht nur das Forum ein gemeinsames Interesse dar, sondern auch das Land, dem das Forum gewidmet ist, in unserem Fall also Portugal.

So kommt dann meist sehr schnell der Wunsch auf, die anderen Mitglieder dieser Community auch einmal persönlich kennenzulernen

Beide Foren haben dafür einen Bereich angelegt, der sich einmal „Portugalliertreffen“ und einmal „Forumstreffen“ nennt. Hier werden zwanglose Zusammenkünfte außerhalb des Internets organisiert.

Grafik mit einem Vergleich der Beitragsanzahl, mit denen Real Life Treffen in Portugalforum.org und Portugalforum.de organisiert werden

Vergleich der Beitragsanzahl zu Real Life Treffen

Die beiden Foren tun sich hier nicht viel. Wie man erkennen kann, ist die Anzahl der Beiträge, die sich mit Real Life Treffen beschäftigt, in beiden Foren gleich hoch.

Erst mit gestreckter Skalierung werden die Unterschiede etwas deutlicher:

Grafik mit anderer Skalierung zum Vergleich der Beiträge zu Real Life Treffen

Gestreckte Darstellung der Beitragszahlen für Real Life Treffen

Auch in dieser Darstellung sind die Unterschiede marginal.

Man kann allerdings erkennen, dass dieses Thema im PFo im letzten Jahr etwas mehr an Gewicht gewonnen hat. Das finde ich sehr begrüßenswert.

Die Unterschiede bleiben dennoch so gering, dass sie zu vernachlässigen sind.

Jedoch erstaunt ein wenig, dass es im PFo nicht wesentlich mehr Beiträge zu diesem Thema gibt, denn die Gesamtanzahl an Beiträgen ist unverhältnismäßig viel größer.

PGFPFo
Gesamtanzahl Beiträge33.953148.434
Beiträge zum Thema Real Life Treffen1.8931.923
Anteil5,58%1,30%
Nachrichten aus Portugal

Das letzte Mal habe ich mich ein wenig mit den Foren als Nachrichtenmagazin beschäftigt. Beide Foren nutzen verschiedene Methoden und Abläufe, um Nachrichten über Portugal weitgehend automatisiert in den Foren zu veröffentlichen.

Schlecht ist es, wenn eine Nachricht nur aus einem externen Link besteht, der Mitglieder aus dem Forum hinaus komplementiert. Das ist genau das, was man als Betreiber eines Forums eigentlich nicht möchte. Ganz im Gegenteil sollte der Nachrichten-Text so aufbereitet sein, dass er die Mitglieder zur Diskussion anregt.

Habe ich mich beim letzten Mal noch über eine teilweise schlechte Moderation der News-Beiträge im PFo mokiert, kann ich dies jetzt nicht mehr tun.

Vor allem wurde die Quelle „Algarve-News“ seit Mai 2012 nicht mehr bemüht. Gerade bei dieser Quelle war in der Vergangenheit zu beobachten gewesen, dass der Inhalt der Nachricht nur das Ziel verfolgte, Traffic auf der eigenen Website zu erzeugen. Inzwischen scheint sich der Betreiber weitgehend auf Facebook zu beschränken.

Mein Fazit im September 2012:

In den letzten Monaten habe ich mich nicht sehr stark mit den Inhalten der Beiträge in den Portugalforen Portugalforum.de (PGF) und Portugalforum.org (PFo) auseinandergesetzt. Die Dramen der früheren Zeit waren für mich nicht länger interessant. Zumal einige der Stänkerer das PFo verlassen haben.

Beide Foren scheinen momentan auf einem stabilen Kurs zu sein, das PGF mit etwas weniger Dampf.

Einige Trends im PFo deuten daraufhin, dass sich die Moderatoren sehr um die Qualität ihres Forums bemühen.

Die Moderation der Nachrichten wurde verbessert, der Anteil an Moderator-Beiträgen konnte reduziert werden, es gab weniger Beleidigungen.

Ein Problem könnte in Zukunft die in die Jahre geratene Version der Forums-Software sein. Hier wäre eine Generalüberholung sicher einmal überdenkenswert.

Nicht zuletzt darf man dankbar sein, dass die sehr langatmigen dogmatischen Beiträge des Betreibers ausbleiben, in denen es nur selten um Portugal ging.

Das PGF ist nicht minder bemüht, die Qualität des Forums hoch zu halten. Obwohl es manchmal zu Widersprüchen kommt wie dem, dass man Wortketten-Threads auf der einen Seite zwar verdammt, sie dann aber im eigenen Forum doch zulässt.

Mir sind diese Threads egal, denn ich kann sie ja jederzeit überlesen. Inhaltlich haben sie natürlich nichts zu bieten, verbessern aber das Zugehörigkeitsgefühl zu einer Community. Einen fahlen Geschmack erhalten derartige Threads dann, wenn der Eindruck entsteht, sie würden künstlich mit Beiträgen angereichert, um mit sehr großen Beitragszahlen protzen zu können.

Schön wäre es, wenn noch weniger Menschen das Bedürfnis hätten, sich hinter einem Pseudonym zu verstecken, um andere Leute aggressiv anzugehen oder gar zu beleidigen.

Besonders schön finde ich die Möglichkeit, andere (vielleicht sogar gleichgesinnte) Menschen über das Forum auch „in echt“ kennenzulernen. Deswegen kann ich allen Portugal-Freunden nur empfehlen, sich aktiv in die Diskussionen in den Foren einzubringen und, wenn die Gelegenheit einmal günstig sein sollte, den einen oder anderen in Portugal zu besuchen. Aber auch in Deutschland waren früher relativ spontane Treffen viel beliebter und üblicher als es heutzutage zu sein scheint.

Ich habe bereits mehrfach an Treffen in Portugal, aber auch in Deutschland teilgenommen. Eine Enttäuschung waren sie bisher nie!

Beide Foren bieten Ihnen alles, was man über Portugal wissen muss. Wenn Sie die Antwort zu einer Frage, die Ihnen auf den Lippen brennt, nicht sofort finden, fragen Sie einfach. Eine Antwort erhalten Sie üblicherweise nach wenigen Minuten, manchmal kann es auch mal etwas länger dauern. In beiden Foren gibt es sehr kompetente und engagierte Mitglieder.

Du kannst die Kommentare per RSS 2.0 Feed abonnieren. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback von deiner Homepage setzen.
4 Kommentare
  1. Wolfgang sagt:

    3 Dinge dazu, Sven:
    Wie stark eine Community ist, sieht man nicht an der Anzahl der Beiträge, sondern an den tatsächlich stattfindenden Treffen. Was nüzt es, wenn z. B. gefühlte 50 Beiträge im PFO geschrieben werden über ein geplantes Treffen, das dann mangels Masse doch nicht stattfindet. Im PGF ist das anders: 2 Treffen monatlich in Lissabon sowie im Algarve. Teilweise treffen sich die Mitglieder sogar mehrmals im Monat. Wenn man die Anzahl der Teilnehmer der letzten 6 Monate nimmt, dann hat das PGF bestimmt 120 bis 150 Teilnehmer, wenn nicht noch mehr, gehabt. Im PFO gab es meines Wissens nur ein einziges Treffen mit ca. 8-10 Leuten, sollen es insgesamt 20 gewsesen sein, ist es viel. Das zur Aussagekraft Deiner Statistik.
    2. Wir in Portugal ist eine eigenständige Seite von Petra, die zwar mit dem PFO liebäugelt aber mit dem PFO nichts zu tun hat und auch schon lange vorher im Netz war. Die LIP ist eine Seite von meinen Moderatorinnen Chica und Nana, also eine 100% ige „Tochter“ des PGF.
    3. Viele unserer Mitglieder mit 0 und 1 Beitrag sind keine gefaketen Accounts sondern Leute, denen wir die Maut bezahlt haben. Dieser Service – auch unsere Beiträge zur Maut der A22 – werden mit keinem Wort erwähnt, was schade ist.

  2. Wolfgang sagt:

    genau die Seiten meine ich.
    Der Trend, qualitativ hochwertige Beiträge in Form von Sachinformation zu geben, hat sich im PGF weiter fortgesetzt. Streit und Profilneurotik ist weitgehendst nicht vorhanden. Darauf sind wir stolz. Ich bin der Meinung dass es schon wichtig ist, dass sich der Forenbetreiber aktiv an seinem Forum beteiligt.
    Solange es keine Oberlehrerweisheiten oder Diskussionen nur um der Rhetorik Willen sind,
    solange er nicht immer das letzte Wort haben muss und andere Meinungen nicht zählen und
    so lange diskutiert wird, bis der hartnäckigste User keine Lust mehr hat, auf ausschweifende Monologe zu antworten.

Dein Kommentar