Facebook erkennt Gesichter

Am 7. Juni 2011 ging ein Aufschrei durch das Internet: Facebook erkennt und markiert automatisch Gesichter auf Fotos!

An sich ist das ja nun keine neue Funktion, denn „schon immer“ konnte jeder auf seinen Fotos alle Personen mit ihren Namen kennzeichnen. Allerdings sollte diese Kennzeichnung ab sofort beim Upload neuer Fotos automatisch erfolgen. Nicht ganz automatisch, denn die Gesichtserkennung benennt die Personen auf einem Foto nicht selbstständig, sondern macht nur Vorschläge für solche Markierungen („Tags“).

Facebook hatte diese Funktion bereits im Dezember 2010 angekündigt. Aber die meisten Facebooker dürften das zu dem Zeitpunkt nicht mitbekommen haben.

Als es dann aber am 7. Juni so weit war, bekam ich jede Menge freundlich gemeinter Nachrichten über Twitter, Facebook und per E-Mail, die mich vor der neuen Funktion warnten und mir auch gleich erklärten, wie ich diese Funktion deaktivieren konnte. Vielen Dank euch allen!

Ich lasse die Funktion dennoch erst einmal angeschaltet.

Böses Facebook! Wie geht ihr mit meinen Daten um?

Schon richtig, Datenschutz ist wichtig. Und es ist sehr gut, wenn es Leute gibt, die sich den ganzen Tag damit beschäftigen, das Internet diesbezüglich zu analysieren und gegebenenfalls auf bedenkliche Stellen hinweisen. Allerdings müssen wir uns auch im klaren darüber sein, dass sich die meisten Leute im Internet bewegen, weil sie kommunizieren wollen. Wer das Internet sinnvoll einsetzen will, wird auf die eine oder andere Weise persönliche Daten preisgeben müssen.

Ich möchte an dieser Stelle keine Diskussion über Datenschutz im Internet lostreten.

Facebook erhält von jedem Teilnehmer eine Reihe von persönlichen Daten, über dessen Umfang jeder mehr oder weniger selber bestimmt.

Die automatische Gesichtserkennung erzeugt keine neuen persönlichen Daten, denn sie kann nur funktionieren, wenn im eigenen Fotoalbum oder in dem Album eines meiner Freunde bereits eine Zuordnung von Namen zu Personen auf einem Foto erfolgt ist. Auf Basis dieser bereits manuell erfolgten Markierungen versucht die Gesichtserkennung sinnvolle Vorschläge bei neuen Foto-Uploads anzubieten.

Die Einstellung zur automatischen Gesichtserkennung von Facebook

Die Einstellung zur automatischen Gesichtserkennung von Facebook

Die automatische Gesichtserkennung von Facebook kann ich nicht deaktivieren. Ich kann allerdings mit einer Einstellung verhindern, dass Facebook bei Fotos, die „Freunde“ hochladen, meinen Namen als Markierung vorschlägt. Diese Option ist standardmäßig eingeschaltet, mein Name wird also bei erfolgreicher Gesichtserkennung vorgeschlagen. Und das kann man Facebook ankreiden. Diese Funktion sollte – zumindest in Deutschland – unbedingt standardmäßig ausgeschaltet sein!

Und natürlich hätte Facebook die Einführung der neuen Funktion auf eine Weise kommunizieren müssen, dass auch jeder davon erfährt.

Ein Klick auf den Text „Erfahre mehr“ (http://www.facebook.com/help/?page=1194) öffnet eine Seite mit relativ vielen Hinweisen zu dieser Funktion: (Nachtrag vom 21.09.2012: Diese Funktion gibt es nicht mehr, daher habe ich den Link deaktiviert. Siehe auch Facebook schaltet die automatische Gesichtserkennung ab)

  1. Warum werden mir Fotos in Gruppen angezeigt, wenn ich sie hochlade?
  2. Wie stellt Facebook ähnliche Fotos in einem Album zum Markieren in Gruppen zusammen?
  3. Was ist, wenn ich ein Foto, auf dem ich markiert bin, nicht mag?
  4. Wie markiere ich Personen in den Gruppen ähnlicher Fotos, wenn ich die Fotos hochlade?
  5. Facebook schlägt einen falschen Freundenamen für ein Foto vor, das ich hochgeladen habe.
  6. Wenn die Personen auf meinen Fotos in Gruppen zusammengefasst sind und ich eine Person davon nicht markieren will, wie kann ich die Markierung entfernen?
  7. Wie schlägt Facebook die Namen meiner Freunde zum Markieren von Fotos vor?
  8. Wem wird mein Name bei den vorgeschlagenen Fotomarkierungen gezeigt?
  9. Wie kann ich verhindern, dass Facebook mich für Fotos vorschlägt?
  10. Welche Informationen nutzt Facebook, um festzustellen, dass ein Foto so aussieht wie ich, und es meinen Freunden zum Markieren vorzuschlagen?
  11. Wie kann ich die Markierungsvorschläge deaktivieren?
  12. Wie kann ich die Zusammenfassung der über mich für Markierungsvorschläge gespeicherten Informationen löschen?

In Antwort 3 wird erklärt, dass man zwar das Hochladen von Fotos, auf denen man abgebildet ist, nicht so ohne weiteres verhindern kann, wohl aber Markierungen, die einem nicht passen, entfernen kann. Das kann natürlich in Arbeit ausarten, wenn es ein „Freund“ nicht so freundlich mit einem meint. Am Ende hilft nur, diese Person aus der Freundesliste zu werfen, denn dann kann er einen auch nicht mehr auf Fotos markieren.

Nochmal in Kurzform:

  • Die automatische Gesichtserkennung greift nur bei neu hochgeladenen Fotos.
  • Die Gesichtserkennung macht nur Vorschläge, markiert aber nicht selber.
  • Nur ich selbst und meine Freunde können mich auf einem Foto markieren.
  • Die automatischen Markierungs-Vorschläge können über eine Einstellung unterbunden werden.
  • Ungewünschte Markierungen auf Fotos kann ich entfernen.

Ich kann an dieser Funktion nichts Schlimmes finden.

Ob jemand markiert werden will oder nicht, muss jeder für sich selber entscheiden.

Wer partout auf keinen Fotos im Internet erkannt werden will, darf keine Fotos hochladen, auf denen er erkennbar ist. Zusätzlich muss er dafür sorgen, dass auch Freunde und Bekannte keine Bilder hochladen, auf denen er identifizierbar ist. Viel Vergnügen!

Facebook ist übrigens nicht die einzige Plattform, die eine Gesichtserkennung implementiert hat, auch Google und Apple gehören dazu.

 

Du kannst die Kommentare als RSS 2.0-Feed abonnieren. Du kannst selber einen Kommentar schreiben, oder von deiner eigenen Website einen Trackback setzen.

Dein Kommentar