Alle Artikel zum Stichwort „Strom”

Hyundai Kona Lieferung

Hyundai Kona Electric

Am 17.04.2019 habe ich einen Hyndai Kona Elektro bestellt. Damals wurde Juli/August als Lieferdatum geschätzt. Das Autohaus Sangl hat diesen Termin eingehalten. Am 12.06.2019 erhielt ich per E-Mail die Nachricht, dass für mich im August ein Auto fest zugeteilt werden könnte … wenn ich wollte. Ja, natürlich wollte ich! Nächste Etappe … am 26.07.2019 wurde

Hyundai Kona Elektro Bestellung

Hyundai Kona Electric

Hm … jedesmal, wenn ich „Kona electric“ bzw. „Kona Electric“ schreibe, überlege ich, ob ich lieber „Kona Elektro“ schreiben soll. Das scheint in Deutschland die gängigere Bezeichnung zu sein, obwohl hinten auf dem Kona „electric“ steht. Egal … Es geht jedenfalls um dieses Elektroauto hier: https://blog.sevke.net/2019/01/20/probefahrt-hyundai-kona-electric/. Seit einigen Monaten überlege ich, von einem Verbrenner auf

Meine Wunschliste für einen noch besseren Hyundai Kona

Hyundai Kona Electric

Bei all den Informationen über das Internet (Foren, Facebook, YouTube) und durch meine eigenen Erfahrungen hat sich gezeigt, dass der eine oder andere hin und wieder doch etwas beim Kona vermisst. Ich trage hier ein paar dieser Punkte zusammen, wobei dies nicht abwertend gedeutet werden sollte. Jeder setzt da für sich andere Prioritäten. Man könnte

Probefahrt mit dem Hyundai Kona Electric

Hyundai Kona Electric

Ich habe mich in der letzten Zeit ein wenig mit dem Gedanken beschäftigt, ob mein nächstes Auto vielleicht ein Auto mit Elektromotor sein könnte. Ein paar Überlegungen zum Stromverbrauch von Elektroautos habe ich in meinem Artikel „Elektroautos und Stromverbrauch“ niedergeschrieben. Auf YouTube gibt es eine ganze Reihe von Videos, die sich mit Elektroautos im Allgemeinen

Elektroautos und Stromverbrauch

Ich gebe es zu …. ich habe kein Elektroauto. Mein Hyundai i10 fährt ganz ordinär mit Benzin. Warum zögere ich noch? Gibt es doch mit dem Hyundai Kona elektro ein ziemlich interessantes Elektroauto. Mit dem Kona kommt man über 400 km weit. Es sind dieselben Gründe, von denen man immer wieder in den Medien hört: