Second Life – Svens Gedankensplitter http://blog.sevke.net Querbeete Gedanken, Meinungen und Interessen Sun, 22 Oct 2017 15:45:43 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.1 http://blog.sevke.net/wp-content/uploads/2016/03/cropped-think-622166_960_720-150x150.jpg Second Life – Svens Gedankensplitter http://blog.sevke.net 32 32 27620428 Second Life RL Treffen http://blog.sevke.net/2008/07/07/second-life-rl-treffen/ http://blog.sevke.net/2008/07/07/second-life-rl-treffen/#respond Mon, 07 Jul 2008 17:35:06 +0000 http://blog.sevke.net/2008/07/07/second-life-rl-treffen/ Am Samstag war ich auf meinem ersten Second Life Biergarten Treffen. Schon in den 90er Jahren war ich auf vielen CompuServe Treffen, die wir damals UTs (user Treffen) und SPUTs (SPontane User Treffen) genannt hatten. Daraus wurden schnell ziemlich regelmäßige Treffen, und es erstanden auch viele Freundschaften.

Nun, über CompuServe redet heute kein Mensch mehr.

Bei Second Life besteht der Reiz vor allem darin, eine andere Identität anzunehmen als die, mit der man sich täglich auseinandersetzt und die man mehr oder auch weniger gut kennt.

Umso erstaunlicher ist es, dass trotzdem das Bedürfnis besteht, mal den Menschen hinter dem Avatar von Angesicht zu Angesicht kennenzulernen. Inzwischen haben sich solche Treffen bereits in mehreren Städten etabliert. Ob man dabei schon von Stammtischen sprechen kann, weiß ich nicht, aber das wird sich sicher an einigen Orten in diese Richtung entwickeln.

Neben diesen UTs gibt es natürlich auch mehr kommerziell getriebene Veranstaltungen, die Agenturen und Content Provider nutzen, um ihre Dienstleistungen und/oder Projekte vorzustellen und zu bewerben. Manchmal nennt sich das auch „Treffen“, hat aber dann doch eher die Rolle einer informellen Messe.

Ganz anders war das Treffen in München am 5. Juli. Dies wurde komplett aus der deutschen Community geboren und auch organisiert.

SL Treffen Totale

Das Treffen fand in der sehr angesagten Villa Flora statt, die zwar durch zwei größere geschlossene Veranstaltungen bereits gut ausgelastet war, aber im Biergarten dennoch jede Menge Platz bot, da sich die Veranstaltungen nur im Gebäude-Inneren abspielten, wenn wir von ein paar Kindern absehen, die ihr Heil in der Flucht zum Outdoor-Spielplatz suchten.

Das Wetter war hervorragend, die Stimmung gut und es waren bis auf ein paar illustre Gestalten auch so ziemlich alle da, die sich angemeldet hatten. Insgesamt waren es 20 Personen.

Einige wussten es schon, aber andere waren doch erstaunt … nein, eher fasziniert, dass sich hinter einigen weiblichen Avataren Männer verbargen. Dies führte aber in keinem einzigen Fall zu Ressentiments, ganz im Gegenteil machte die Offenheit, mit der die Leute mit ihrer Identität umgingen, alles nur noch sympathischer.

Als ich ankam, schaute mich ein etwa gleichaltriger Kerl an und fragte, wer ich sei. Nun bin ich in den einschlägigen deutschen Foren eher stiller Leser, weil mir da einfach zuviele Dramen ablaufen, und so konnte ich nicht davon ausgehen, dass mich rigendjemand überhaupt kennen würde. Erschwerend kam hinzu, dass ich mich auch nicht offiziell angemeldet hatte, sondern nur einem Hinweis in einer Xing-Gruppe gefolgt bin. Trotzdem nannte ich natürlich meinen Namen, woraufhin mich der Graubär mit den Worten „Ich bin Brigitt Löning“ entwaffnend anlächelte. Aha, er war also die Haupt-Organisatorin von dem Ganzen. Respekt!

Insgesamt war es ein nettes Beisammensein, das gerne einmal wiederholt werden könnte.

Stefan Weiß

Spät am Abend stieß auch Stefan Weiß aka Lislo Mensing zum Treffen hinzu, vielen als Hauptverantwortlicher für die grandiose SL-Umsetzung von München bekannt. Er erzählte auch ein bisschen etwas über die Entstehung seines Projektes und dessen aktuellem Status.

Jetzt gilt es abzuwarten, ob es in München in Zukunft häufiger zu SL-Treffen kommen wird oder auch nicht. Der Grundstein ist gelegt und war für die meisten bestimmt ein positives Erlebins.

]]>
http://blog.sevke.net/2008/07/07/second-life-rl-treffen/feed/ 0 245
Wieviel Energie braucht ein Avatar? http://blog.sevke.net/2006/12/06/wieviel-energie-braucht-ein-avatar/ http://blog.sevke.net/2006/12/06/wieviel-energie-braucht-ein-avatar/#respond Wed, 06 Dec 2006 17:56:03 +0000 http://blog.sevke.net/2006/12/06/wieviel-energie-braucht-ein-avatar/ Das ist doch mal ein gelungener Artikel über Second Life!

Hier wird der Frage nachgegangen, ob die Existenz als Avatar in Second Life möglicherweise dabei hilft Energie zu sparen.

Hier der Link: Virtueller Stromverbrauch (14.08.2017 Hinweis: der ursprüngliche Link existiert nicht mehr und wurde deshalb deaktiviert: http://www.intern.de/archiv/news/internet-news/20061206944.html)

Leider bleibt es bei der abschließenden Bewertung von

Die Frage nach dem ökologischen Vorteil bleibt also offen.

Aber amüsant ist der Artikel allemal.

]]>
http://blog.sevke.net/2006/12/06/wieviel-energie-braucht-ein-avatar/feed/ 0 84
Autodesk in Second Life http://blog.sevke.net/2006/11/27/autodesk-in-second-life/ http://blog.sevke.net/2006/11/27/autodesk-in-second-life/#respond Mon, 27 Nov 2006 16:52:13 +0000 http://blog.sevke.net/2006/11/27/autodesk-in-second-life/ Laut einem Blog-Eintrag ist jetzt auch die Firma Autodesk in Second Life.

Der dazu gehörige Sim heißt Autodesk Island. Ich war noch nicht dort, aber dies soll die Map davon sein:

Autodesk Island Map

Es soll dort wohl die Autodesk University geben. Interessant ist die Präsenz von Autodesk deswegen, weil die Firma CAD Software herstellt. Konsequenterweise ist eine Schnittstelle zwischen Second Life und AutoCAD denkbar.

]]>
http://blog.sevke.net/2006/11/27/autodesk-in-second-life/feed/ 0 82
IBM will 2007 ca. 10 Mio USD für virtuelle Welten ausgeben http://blog.sevke.net/2006/11/10/ibm-will-2007-ca-10-mio-usd-fur-virtuelle-welten-ausgeben/ http://blog.sevke.net/2006/11/10/ibm-will-2007-ca-10-mio-usd-fur-virtuelle-welten-ausgeben/#respond Fri, 10 Nov 2006 18:20:12 +0000 http://blog.sevke.net/2006/11/10/ibm-will-2007-ca-10-mio-usd-fur-virtuelle-welten-ausgeben/ Wie Reuters berichtet, will IBM nächstes Jahr um die 10 Millionen USD (!) in virtuelle Welten investieren, darunter natürlich auch in Second Life.

IBM hat ja mit Almaden bereits einen Sim gekauft (siehe auch diesen Blog-Eintrag) und hat damit laut Reuters die größte SL-Präsenz einer Fortune-500 Firma.

Der IBM Chef Sam Palmisano selber ist auch mit einem eigenen Avatar in Second Life zu finden.

CEO von IBM Sam Palmisano

Avatar des IBM CEO Sam Palmisano

]]>
http://blog.sevke.net/2006/11/10/ibm-will-2007-ca-10-mio-usd-fur-virtuelle-welten-ausgeben/feed/ 0 78
Warum investieren echte Firmen in SL? http://blog.sevke.net/2006/11/08/warum-investieren-echte-firmen-in-sl/ http://blog.sevke.net/2006/11/08/warum-investieren-echte-firmen-in-sl/#respond Wed, 08 Nov 2006 15:55:14 +0000 http://blog.sevke.net/2006/11/08/warum-investieren-echte-firmen-in-sl/ Immer mehr Firmen bauen eine Repräsentanz in Second Life auf. Da muss man sich doch fragen, worin der Nutzen bestehen könnte. Denn keine Firma wird echtes Geld in SL-Projekte investieren, wenn sich am Ende nicht ein Business Case positiv rechnet.

Ich denke, dass SL im Augenblick für Marketing Zwecke taugt. Dies insbesondere, weil man aktuell als early adaptor sofort ungeheures Medieninteresse genießt und fast automatisch in den Zeitungen landet. Kostenlose Werbung also!

Folgende Möglichkeiten sehe ich, wie RL Firmen Second Life nutzen können:

  • Bau eines repräsentativen Ausstellungsgebäudes
  • Ausstellung wichtiger Produkte in dreidimensionalen Vitrinen
  • Angebot von zu den Produkten gehörenden Informationen
  • Verkauf von virtuellen Werbe-Artikeln mit entsprechendem Firmen Logo (Jacken, Schirme, Mützen etc.)

Weiter bieten sich natürlich auch Online-Konferenzen an, aber dafür gibt es andere etablierte Methoden. Sicher steckt darin Potenzial, mit der aktuellen SL Version sehe ich aber mehr Probleme als Vorteile.

Aber was sind denn nun die Vorteile für eine Firma, um in SL Geld zu investieren?

  • Die Firma präsentiert sich als äußerst innovatives und modernes Unternehmen, das bereits in einem frühen Stadium neue Technologien zu nutzen versteht.
  • Die Firma steigert den Bekanntheitsgrad der Firmen-Markennamen und ihrer Produkte weltweit mit wenig finanziellem Aufwand
  • Die Firma erhält ein erhebliches Presseecho in vielen Print- und Online-Medien, sowie in einer Vielzahl von Internet Webblogs, was zusätzlich einen großen kostenlosen Werbeeffekt bedeutet. Dies entsteht dadurch, dass dieses Thema in den Medien momentan sehr aufmerksam beobachtet wird, und über jede Firma, die sich auf diese Plattform wagt, sofort Artikel veröffentlicht werden. Nur solange die Plattform noch nicht etabliert ist, kann dieser Effekt genutzt werden.

Als Nachteil stellt sich dar, dass der Auftritt in Second Life natürlich nicht kostenlos ist. Wenn man eine Agentur damit beauftragt, fallen initial ca. 20.000 bis 50.000 Euro an, je nach Umfang und Professionalität. Als Marketing Etat ist das kaum der Rede wert, aber wenn man die erreichbare Zielgruppe mit maximal 1,2 Millionen betrachtet, so muss man sich doch überlegen, ob diese Investition sinnvoll ist.

Weiter darf man eine Repräsentanz (sei es nun ein sorgfältig geplanter und entwickelter Sim oder nur ein Bürogebäude) nicht einfach sich selbst überlassen. Eine Firma sollte tunlichst dafür sorgen, dass dort immer jemand als offizieller Ansprechpartner der Firma für Fragen zur Verfügung steht. Anderenfalls könnte man schnell auf die Idee kommen, dass es der Firma nicht wirklich Ernst mit dem Projekt ist. Dem Image als innovatives Unternehmen dürfte das nicht zuträglich sein.

Zusammenfassend denke ich, dass sich der Einstieg in Second Life für reale Unternehmen gerade jetzt sehr lohnt. Sollte der Hype möglicherweise in einem Jahr abebben, spräche nichts dagegen, das SL-Projekt gegebenenfalls einfach wieder einzustampfen. Die Kosten für den Ausstieg gehen gegen Null.

]]>
http://blog.sevke.net/2006/11/08/warum-investieren-echte-firmen-in-sl/feed/ 0 77
Financial Times Deutschland berichtet über Second Life http://blog.sevke.net/2006/11/05/financial-times-deutschland-berichtet-uber-second-life/ http://blog.sevke.net/2006/11/05/financial-times-deutschland-berichtet-uber-second-life/#respond Sun, 05 Nov 2006 10:21:29 +0000 http://blog.sevke.net/2006/11/05/financial-times-deutschland-berichtet-uber-second-life/ Und noch eine News habe ich in den Notizen aus der Provinz von Markus Breuer aufgeschnappt: Die Financial Times Deutschland berichtet über die Ökonomie von SL. Die Hauptschlagworte im einleitenden Absatz sind „Rapides Wirtschaftswachstum“, „Immobilienmonopol“, „Betrugsvorwürfe“, „Steuergesetze“ und „Hyperinflation“.

Auch die FTD kann es sich leider nicht verkneifen, ihren Artikel mit dem bekannten Aushängeschild in Form einer bekannten deutsch-chinesischen Immobilienhändlerin zu starten. Gut, dafür muss man sich nicht lange mit SL beschäftigen, ein einfaches Abschreiben von anderen Berichterstattern reicht völlig aus.

Dass der FTD-Bericht aktuell ist, zeigt sich daran, dass selbst die dramatische Erhöhung der Preise für private Inseln (Sims genannt) um 51 Prozent im (SL-)Einkauf erwähnt wird. Diese Erhöhung wurde für den 15. November avisiert und führt aktuell zu einem Run auf die Server, sprich, jeder kauft noch schnell Inseln für den alten Preis, um dann Grundstücke anschließend zu den neuen Preisen weiterzuverkaufen. Wie hier die bekannte Hessin vorgehen wird, kann man nur erahnen.

Ansonsten steht in dem Artikel nichts Neues und nichts Konkretes. Die Zahlen sind meiner Meinung nach immer mit Vorsicht zu genießen. So frage ich mich, woher die Information kommt, dass es in SL „5790 profitable Unternehmen“ gebe. So etwas wie eine Gewerbeanmeldung gibt es nämlich nicht. Wann ist also jemand „ein Unternehmen“? Und wann nenne ich das Unternehmen „profitabel“? Denn auch ein Finanzamt existiert (noch) nicht.

]]>
http://blog.sevke.net/2006/11/05/financial-times-deutschland-berichtet-uber-second-life/feed/ 0 74
Bild.T-Online bringt SL Zeitung heraus http://blog.sevke.net/2006/11/05/bildt-online-bringt-sl-zeitung-heraus/ http://blog.sevke.net/2006/11/05/bildt-online-bringt-sl-zeitung-heraus/#respond Sun, 05 Nov 2006 09:55:52 +0000 http://blog.sevke.net/2006/11/05/bildt-online-bringt-sl-zeitung-heraus/ Markus Breuer ist immer wieder eine gute Quelle für Informationen über geschäftliche Interessen von Firmen für Second Life. So berichtet er in seinen Notizen aus der Provinz, dass nun auch Bild.T-Online eine SL interne Redaktion mit eigenem Verlagsgebäude aufbaut, die wöchentlich das Boulevard-Blatt „SL News“ herausbringen wird. Natürlich stehen massive Geschäftsinteressen dahinter.

Der Vorstandsvorsitzende von Bild.T-Online, Gregor Stemmle, drückt das so aus:
„Mit dem Launch in Second Life betreten wir ein neues, spannendes und zukunftsträchtiges Terrain. Mit unserer Erfahrung in Redaktion und Vermarktung werden wir eine attraktive Zeitung für die Second Life-Residents starten und so möglicherweise neue Erlösquellen erschließen.“

]]>
http://blog.sevke.net/2006/11/05/bildt-online-bringt-sl-zeitung-heraus/feed/ 0 73
Reuters in Second Life http://blog.sevke.net/2006/10/16/reuters-in-second-life/ http://blog.sevke.net/2006/10/16/reuters-in-second-life/#respond Mon, 16 Oct 2006 12:14:44 +0000 http://blog.sevke.net/2006/10/16/reuters-in-second-life/ Die BBC meldet auf http://news.bbc.co.uk/2/hi/technology/6054352.stm, dass Reuters in SL ein Nachrichtenbüro eröffnet hat. Adam Reuters wird als online Reporter über die virtuellen Leben und Geschäfte der SLer berichten.

Die Artikel sollen in einem Blog veröffentlicht werden. Zusätzlich sollen sie auch auf einem portablen Gerät in SL zur Verfügung gestellt werden, so dass die Residenten immer die neuesten News erhalten.

Adam Reuters - Adam Pasick

Es gibt bei Reuters jetzt ein Second Life News Center (http://secondlife.reuters.com/). Dort gibt es neben dem bekannten Linden-Dollar Kurs Chart und Artikeln zum Leben in Second Live auch News und Videoas aus dem RL.

(05.02.2014 – Anmerkung: Inzwischen gibt es dieses Center schon lange nicht mehr. Ich habe den Link daher entfernt. Ein paar Artikel finden sich bei Reuters noch unter dem Such-Link http://www.reuters.com/search/blog?blob=%22Second+Life%22.)

]]>
http://blog.sevke.net/2006/10/16/reuters-in-second-life/feed/ 0 70
IBM in Second Life http://blog.sevke.net/2006/09/29/ibm-in-second-life/ http://blog.sevke.net/2006/09/29/ibm-in-second-life/#comments Fri, 29 Sep 2006 16:08:06 +0000 http://blog.sevke.net/2006/09/29/ibm-in-second-life/ Auch IBM hat sich inzwischen in SL eine Insel gekauft: Almaden. Dies berichtet ein IBM Angestellter in seinem „Blog“ (http://onlineprtraining.com/2006912ibm-holds-alumni-meeting-on-secondlife-html/) (Hinweis 05.10.2016: der Link ist nicht mehr gültig.).

Damit soll die Zusammenarbeit zwischen Angestellten, ehemaligen Angestellten und anderen Kollegen in der Industrie gefördert werden.

Der Name „Almaden“ leitet sich von IBMs Almaden Research Center im Silicon Valley ab. Dort wird unter anderem an Technologien wie holografischen Speichern geforscht.

Aber eigentlich ist Almadén ein kleiner Ort in Spanien. 😉

IBM Büro in Almaden

]]>
http://blog.sevke.net/2006/09/29/ibm-in-second-life/feed/ 1 68
Sony BMG baut Konzerthalle in Second Life http://blog.sevke.net/2006/09/21/sony-bmg-baut-konzerthalle-in-second-life/ http://blog.sevke.net/2006/09/21/sony-bmg-baut-konzerthalle-in-second-life/#respond Thu, 21 Sep 2006 16:42:45 +0000 http://blog.sevke.net/2006/09/21/sony-bmg-baut-konzerthalle-in-second-life/ Auch Sony BMG, der zweitgrößte Musikkonzern der Welt, hat nun Land in SL gekauft und baut dort eine Konzerthalle.

Quelle: Financial Times Deutschland

]]>
http://blog.sevke.net/2006/09/21/sony-bmg-baut-konzerthalle-in-second-life/feed/ 0 66