Aion – Svens Gedankensplitter http://blog.sevke.net Querbeete Gedanken, Meinungen und Interessen Sun, 22 Oct 2017 15:45:43 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.1 http://blog.sevke.net/wp-content/uploads/2016/03/cropped-think-622166_960_720-150x150.jpg Aion – Svens Gedankensplitter http://blog.sevke.net 32 32 27620428 Aion Logo http://blog.sevke.net/2009/10/23/aion-logo/ http://blog.sevke.net/2009/10/23/aion-logo/#respond Fri, 23 Oct 2009 18:25:16 +0000 http://blog.sevke.net/2009/10/23/aion-logo/ Ich habe mir mal die Tage eine Aion-Sig gemacht.

Aion Signatur Zephyda

]]>
http://blog.sevke.net/2009/10/23/aion-logo/feed/ 0 372
Handwerk in Aion http://blog.sevke.net/2009/10/12/handwerk-in-aion/ http://blog.sevke.net/2009/10/12/handwerk-in-aion/#respond Mon, 12 Oct 2009 07:53:55 +0000 http://blog.sevke.net/2009/10/12/handwerk-in-aion/ Wie in den meisten MMORPG kann man auch in Aion verschiedene Handwerksberufe ausüben. Dabei ist man nicht auf einen einzigen Beruf beschränkt, sondern kann alle bis zu einem bestimmten Level lernen. In zwei Berufen kann man Meister werden. Das Problem dabei ist, dass die Lernphase sehr langwierig und teuer ist. Die Berufe werden an einer zentralen Stelle in der jeweiligen Hauptstadt (Sanctum bei den Elyos) trainiert. Was mir gefällt, sind die liebenswerten Animationen, wenn man an den entsprechenden Arbeitstischen steht. Natürlich schaut man nach dem 100sten Mal auch nicht mehr so genau hin.

Hier ein paar Bilder von den verschiedenen Arbeitsplätzen:

Das Labor der Alchemisten
Die Alchemie Giftküsche

Allgemeines Handwerk
Allgemeines Handwerk

Die Großküche
Kochen in der Grosskueche

Die Rüstungsschmiede
Die Ruestungsschmiede

Die Schneiderei
Die Schneiderei

Die Waffenschmiede
Die Waffenschmiede

]]>
http://blog.sevke.net/2009/10/12/handwerk-in-aion/feed/ 0 362
Aion – Lob http://blog.sevke.net/2009/09/24/aion-lob/ http://blog.sevke.net/2009/09/24/aion-lob/#respond Thu, 24 Sep 2009 10:19:06 +0000 http://blog.sevke.net/2009/09/24/aion-lob/ Wenn man sich manche Kommentare im Internet oder im Ingame Chat durchliest, hat man manchmal den Eindruck, das Spiel hätte noch jede Menge Potenzial für Verbesserungen. Das ist wohl auch so, aber es gibt auch viele Dinge, die zu gefallen wissen. Ich möchte hier einige aufzählen:

  • Mir gefallen die Umweltgeräusche sehr gut, also so etwas wie Windgeräusche, Wassergeplätsche, Tiergeräusche usw. Manche Geräusche kommen bei meinem Notebook ohne Zusatz-Lautsprecher dermaßen weit von der Seite, dass ich schon ein paar Mal instinktiv zum Fenster geschaut habe, weil ich das Geräusch aus dieser Richtung wahrgenommen hatte. Allerdings habe ich noch keine akzeptable Balance der verschiedenen Schallquellen erreichen können, obwohl es dafür mehrere Einstellungsregler im Spiel gibt. Die Umweltgeräusche hätte ich gerne am lautesten, dazu gehören aber nicht die Trippelgeräusche von freundlichen Schweinen in 30 Meter Entfernung. 😉
  • Neben der normalen Landkarte gibt es auch eine transparente, die ich sehr schätze. Nachteil ist, dass die Zoomfähigkeit sehr eingeschränkt ist, es gibt sie eigentlich gar nicht. Hier zwei Fotos, einmal mit der normalen Landkarte, einmal mit der transparenten. Auf den Screenshots mag das unübersichtlich aussehen, aber üblicherweise verwende ich die transparente Map beim Reisen, und da kann ich schön den gelben Pfeil beim Weiterwandern auf der Karte beobachten.

    Transparente Landkarte

    Normale Landkarte

  • Inwischen bin ich auf Level 17 Gegner gestoßen, die nur nachts zu finden sind, nämlich den Elyosgeist. Damit ist klar, dass der Tag- und Nachtzyklus Auswirkungen auf das Spiel hat.

    Zephyda befreit einen Elyosgeist

  • Wenn Zephyda in der Wüste steht und nichts macht, weil ich gerade mit dem UI beschäftigt bin, holt sie einen Fächer raus und wedelt sich damit Luft zu. Steht sie am Strand, schüttelt sie sich den Sand aus den Kleidern. Diese Animationen finde ich äusserst nett anzusehen. Ich wollte davon Fotos machen, aber es käme nur als Video-Clip gut rüber.
  • Einige Quest-Beschreibungen werden mit Cut-Scenes ergänzt. Soweit es die eigene Geschichte betrifft (der Held / die Heldin hat das Gedächtnis verloren), die nach und nach aufgedeckt wird, sind die Szenen recht lang und hervorragend gemacht. Bei anderen Quests sind sie manchmal recht kurz, da würde ich mir etwa die doppelte Länge wünschen. Auf jeden Fall sind die kleinen Videos eine wundervolle Bereicherung.
]]>
http://blog.sevke.net/2009/09/24/aion-lob/feed/ 0 334
Verbesserungsvorschläge für Aion http://blog.sevke.net/2009/09/23/verbesserungsvorschlage-fur-aion/ http://blog.sevke.net/2009/09/23/verbesserungsvorschlage-fur-aion/#comments Wed, 23 Sep 2009 11:33:48 +0000 http://blog.sevke.net/2009/09/23/verbesserungsvorschlage-fur-aion/ Für WoW habe ich vor einiger Zeit eine Liste mit Verbesserungsvorschlägen begonnen. Das möchte ich auch für Aion tun.

  • In Aion wurde das Problem mit dem Fensterglas, bei dem man Spiegelungen und Reflexion berechnen müsste, so umgangen, dass es entweder keine Fenster gibt, diese ohne Fensterscheibe oder mit Fensterläden verschlossen sind. Bei Kirchen kann man schon mal Fenster mit buntem Glas finden, aber da fällt kein Licht durch. Gerne würde ich mal durch Fenster hindurchschauen können. Einen brauchbaren Effekt müsste man doch mit Shadern hinbekommen, würde ich vermuten.
    Kirchenfenster

  • In Aion gibt es eine von der Realzeit abweichende eigene Zeit. Vielleicht ist der Grund, dass jeder Spieler die sich verändernden Beleuchtungsverhältnisse erleben können soll. Diese Effekte sind zwar recht nett, aber nachts bleibt es immer noch ziemlich hell. Mir persönlich wäre es lieber, wenn einfach die Echtzeit (des Servers) verwendet würde.

    Nachträglicher Hinweis: Da die Welt von Aion nicht einem normalem Sonnensystem nachgebildet ist, ist dies nicht als Kritikpunkt zu werten. (siehe dazu auch die Kommentare)

  • Wenn wir dann schon verschiedene Tageszeiten haben, sollten diese auch Einfluss auf das Geschehen haben. (Haben sie? Ich habe nichts bemerken können.) Im Dunkeln sollte man sich leichter um gefährliche Gegner herumschleichen können, am Tage könnte die Weitsicht besser sein. Da tun sich viele neue Möglichkeiten für das Spiel auf.
  • Die Schrittgeräusche sind manchmal recht irritierend, wenn nicht sogar nervend. In dem Dorf Tolbas zum Beispiel läuft immer eine Schweinehirtin mit ihren Schweinen (Porgus) die Straße lang. Das Trippeln der vielen Füßchen hört man noch in 30 Metern Entfernung deutlich, deutlicher als die Schritte von Leuten, die sich gleich neben einem bewegen.
  • Auch in Aion gibt es zwar einen Schatten, aber dieser ist immer in der gleichen Himmelsrichtung.
  • Im Augenblick gibt es noch viele Probleme mit der Lokalisierung. Teilweise sind die Felder für die deutschen Texte zu klein, teilweise gibt es Inkonsistenzen bei der Rechtschreibung, einiges ist sogar noch auf Englisch.
  • Die Sprachausgabe ist sehr ordentlich, allerdings werden die Zaubersprüche alle in einer unverständlichen Sprache ausgesprochen, klingt ein wenig asiatisch. Auch scheinen die Stimmen nicht von denselben Sprechern zu sein wie die von den normalen Kommentaren, die unsere Avatare so von sich geben. Das ist irritierend.
  • Die Stimme, die die Kampfgeräusche „spricht“, scheint nicht dieselbe zu sein wie die für die normale Sprachausgabe. Was mich aber noch mehr stört ist, dass Zephyda jedesmal, wenn sie sich „versteckt“, vorher noch mal laut schreit, damit auch alle Gegner aufmerksam werden. Ist doch Unsinn, oder?
  • Wie in FlyFF besteht die Möglichkeit, überall kleine private Shops aufzumachen. Dazu setzt sich die Figur auf einen Schemel und lässt eine Sprechblase mit Werbung über sich erscheinen. Das führt dazu, dass viele Gegenden mit diesen sitzenden Avataren zugekleistert sind, was erstens den Überblick sehr erschwert, zweitens die Gesamtperformance des Spieles negativ beeinflusst. Lieber wäre es mir, wenn diese Mini-Shops nur in bestimmten Gebieten erlaubt sind, zum Beispiel speziell dafür gestaltete Flohmärkte.

    Update 30.09.2009: Shops werden nun nach 30 Minuten automatisch geschlossen. Damit entfallen die so genannten „AFK-Shops“ (-> away from keyboard“), die den Disconnect verhindern sollten, damit man nicht wieder in der Anmeldewarteschlange landete.

  • Bisher vermisse ich so genannte Events, also spezielle Ereignisse wie Feste in Aion, die sehr viel Abwechslung ins Spiel bringen würden. In WoW gibt es beispielsweise anlässlich des Münchener Oktoberfestes ein Brauerreifest bei den Zwergen in der Nähe von ihrer Hauptstadt „Eisenschmiede“.
  • Und noch einmal ein Vergleich mit WoW. Wenn man mit der Maus über Tiere oder Gegner fährt, erscheint in einem Info-Fenster ein Hinweis, ob diese Kreatur für eine laufende Quest relevant ist. Das vermisse ich in Aion. Ich schalte dann immer zum Quest-Buch, um dort nachzusehen, aber das ist umständlich.
  • Wenn man einen so genannten Titel erworben hat, wird man den in der Regel auch anzeigen lassen, weil er Eigenschaften des Charakters aufwerten kann. Bei der Anzeige des Titels hat NCSoft es aber zu gut gemeint, dort wird neben der männlichen auch die weibliche Bezeichnung angegeben. Das liest sich äusserst schlecht. Da das Geschlecht des Charakters festgelegt ist, sollte es ein Leichtes sein, genau die richtige Form über dem Kopf anzeigen zu lassen. Ich rechne fest damit, dass dies mit einem Patch behoben werden wird.
    Bug: Titel

    Update 30.09.2009: Seit heute werden nur noch entweder männliche oder weibliche Titel angezeigt, je nachdem welches Geschlecht der eigene Charakter hat. Wenn jemand einen weiblichen Charakter spielt, werden sämtliche Titel, auch die bei Männern, mit weiblicher Endung angezeigt. Und umgekehrt.

  • Wenn ich eine neue Gegend entdecke, wird mir das mit einem Ton-Signal und einer Textzeile auf dem Bildschirm angezeigt. Aber warum wird mir auch dann „xxx entdeckt“ angezeigt, wenn ich schon tausendmal in dieser Gegend war?

    Update 27.09.2009: dieses Problem wurde anscheinend bereits behoben, es taucht nicht mehr auf.

  • Abgeerntete Ressourcen erscheinen meist schon nach sehr kurzer Zeit wieder und dann auch noch an genau derselben Stelle. Da kann man einfach stehen bleiben und kurz warten, bis das Objekt wieder erscheint. Die Respawn-Zeit sollte länger sein, und es sollte mehr Respawn-Punkte geben. Ich stell mir das so vor, dass zum Beispiel in einem bestimmten Gebiet Estragon zu ernten ist. Man könnte die maximale Anzahl von Estragon auf 10 beschränken, dafür aber 50 Spawn-Punkte vorsehen. Sobald eine Pflanze geerntet wurde, erscheint eine neue zufällig an einem der freien Spawn-Punkte, möglicherwiese auch mit einer (in bestimmten Grenzen zufälligen) Verzögerungszeit. So bleibt man in Bewegung! 🙂 (Die Zahlen sind nur Beispiele, das müsste natürlich in jedem Einzelfall genau ausbalanciert werden.) (25.09.2009)
  • Wenn man eine bereits tote Kreatur angreift, erhält man per Sprachausgabe die Meldung: „Das ist kein gültiges Ziel“. Besser würde ich finden: „Euer Ziel ist tot“.
]]>
http://blog.sevke.net/2009/09/23/verbesserungsvorschlage-fur-aion/feed/ 2 331
Aion – das Fliegen http://blog.sevke.net/2009/09/23/aion-das-fliegen/ http://blog.sevke.net/2009/09/23/aion-das-fliegen/#respond Wed, 23 Sep 2009 11:01:19 +0000 http://blog.sevke.net/2009/09/23/aion-das-fliegen/ In Aion steigt man in Level 9 zu einer so genannten Daeva auf und darf ab sofort fliegen, wenn auch nur für eine Minute. Das funktioniert ohne Flugtier, einfach durch Ausbreiten der eigenen Flügel.

Die Assassine Zephyda schwebt vor dem Abendhimmel

]]>
http://blog.sevke.net/2009/09/23/aion-das-fliegen/feed/ 0 330
Zephyda im Regen http://blog.sevke.net/2009/09/21/zephyda-im-regen/ http://blog.sevke.net/2009/09/21/zephyda-im-regen/#respond Mon, 21 Sep 2009 13:59:32 +0000 http://blog.sevke.net/2009/09/21/zephyda-im-regen/ Auch in Aion gibt es eine Zephyda. Hier schlüpft sie allerdings in die Rolle einer „Assassin“, also einer Meuchelmörderin, deren Spezialität es ist, sich heimlich anzuschleichen und den Gegner aus dem Verborgenen heraus blitzschnell anzugreifen.

Lustig finde ich es, wenn es in Poeta regnet.

Zephyda mit Regenschirm

Sie schaut dann verzweifelt nach oben, streckt eine Hand aus, um den Regen zu spüren und verwendet dann ein großes Blatt als Regenschirm.

Meist hält der Regen nicht lange an.

]]>
http://blog.sevke.net/2009/09/21/zephyda-im-regen/feed/ 0 328
Aion http://blog.sevke.net/2009/09/14/aion/ http://blog.sevke.net/2009/09/14/aion/#respond Mon, 14 Sep 2009 07:22:17 +0000 http://blog.sevke.net/2009/09/14/aion/ Das Aion Logo

Bei Aion handelt es sich um ein neues Online-Rollenspiel, auf das viele warten. Vor allem unter WoW-Spielern wird dieses Spiel als heißer Kandidat für einen Wechsel gehandelt. Ab dem 25. September kann man es dann richtig spielen. Dazu muss man sich den Client kaufen, un dann anschließend einen monatlichen Beitrag von bis zu 12,99 Euro bezahlen. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der Vertragslänge. Bei 12,99 Euro läuft der Vertrag jeweils über einen Monat und kann automatisch verlängert werden. Neben Kreditkarten wird übrigens auch PayPal als Zahlungsmittel akzeptiert, was ich positiv finde, denn dann muss man seine Kreditkarte/Kontoverbindung nur einmal, nämlich bei PayPal hinterlegen, und die Daten nicht immer wieder anderen Unternehmen in den Rachen werfen.

Ich habe mir inzwischen mal einige Minuten die Open Beta von Aion angesehen. Was ist mir dabei aufgefallen (im direkten Vergleich zu WoW)?

Das Starten des Spieles dauert schon mal viel länger als bei WoW. Danach kommt man in die Charakter-Erstellung, die weitaus „epischer“ ist als bei WoW. Mancher wird das verfluchen, aber für all diejenigen, die schnell ins Spiel einsteigen wollen, gibt es auch Schaltflächen für eine automatische (zufällige) Charaktergenerierung. Wer sich die Zeit für eine eigene Charakter-Erstellung nimmt, wird mit einer ganz individuellen, eventuell sogar einzigartigen Figur belohnt. Ich finde das gut!

Ist man dann im Spiel, fällt einem sofort auf, dass die Grafik wesentlich besser ist als bei WoW. Vor allem die Charaktere sehen richtig hübsch aus. Die Bodentexturen sehen auch etwas besser aus, sind aber immer noch etwas matschig. Wesentlich schöner sind die vertikalen Texturen bei Bäumen. In WoW sind das ine rster Linie einfache lang gezogene Texturen, die nur verwaschene Streifen ergeben, bei Aion ist eine Holz-Maserung zu erkennen.

Ansonsten ist mein erster Eindruck nicht wesentlich anders als bei WoW: ich beginne in einem ungefährlichem Start-Gebiet, in meiner Nähe steht der erste Quest-Geber mit einer schwebenden Markierung über dem Kopf, das Wetter ist schön, und in der Nähe tummeln sich einige wilde Tierchen. Wahrscheinlich gilt es, diese zu erschlagen. 😉

Mir geht durch den Kopf, dass vor allem eine Spielidee als etwas ganz Besonderes verkauft wird, nämlich die Möglichkeit zu fliegen. Dazu bekommt man ab Level 10 Flügel, kann sich also ohne Flugtier in die Luft erheben. Ausprobiert habe ich das bisher nicht, weil ich noch nicht bis Level 10 gekommen bin. Aber auch in WoW kann man in der „Scherbenwelt“ fliegen. Darüber hinaus wird die bereits angekündigte dritte Erweiterung Cataclysm diese Fähigkeit auch in die so genannte „alte Welt“ implementieren. Ein Alleinstellungsmerkmal für Aion ist dies also nicht.

Mir fällt weiter auf, dass ich in den Einstellungen des Spiels zwar „Deutsch“ ausgewählt habe, das Interface und die Quest-Beschreibungen (und alles andere eben auch) trotzdem auf Englisch sind. Die Übersetzungen sollen aber bereits fertig und auch pünktlich zum 25. September verfügbar sein. Dies ist ein wichtiges Kriterium, um auf dem deutschen Markt Fuß fassen zu können. Obwohl es heutzutage hip ist, wenn man andere Spieler mit den Worten „Ich spiele nur auf den englischen Servern, da muss ich mich nicht mit den drögen Deutschen herumquälen!“ zu Warmduschern deklassiert, weiß ich aus Gesprächen, dass viele Spieler dankbar für eine rein deutschsprachige Spielumgebung sind.

Obwohl das Spiel schöner aussieht, habe ich Zweifel, ob es wirklich viele Spieler von WoW abziehen kann. Im Internet habe ich gelesen, dass die Anzahl der Quests recht beschränkt ist, so dass man zum Leveln so gut wie keinen auslassen darf. Außerdem soll das Spiel für Solospieler wohl eher frustrierend sein. Damit würde man aber gerade die gut verdienenden, hart arbeitenden Middle-Ager ausschließen, die sich nur mal abends oder am Wochenende 1 Stunde Computer-Spiel gönnen können. Diesen Menschen steht meistens nicht genug Zeit zur Verfügung, um sich in Gruppen oder gar Gilden ausreichend einzubringen, weswegen viele von ihnen oft das Solospiel bevorzugen. (ich kenne das Argument, dass diese Leute doch lieber offline spielen sollten, aber was spricht dagegen, sich abends mit ein, zwei Bekannten oder Freunden inworld zu treffen, ohne gleich jeden Tag stundenlang an Gilden-Chats oder -Raids teilzunehmen?)

Leider gelang es mir nur mit großen Schwierigkeiten, den Beta Client herunterzuladen (immerhin über 9 GB), und seit heute Morgen 9:00 Uhr ist der Test beendet. So werde ich abwarten müssen, was aus dem Spiel wird.

]]>
http://blog.sevke.net/2009/09/14/aion/feed/ 0 321