Portugal Foren – ein Review

Im Internet gibt es vor allem zwei Diskussionsforen, die sich selber als wichtig(st)e Plattform für Freunde des südwestlichsten europäischen Landes, Portugal, darstellen.
Kurz und bündig stellt sich das Portugallierforum (PGF) auf seiner Startseite vor:

Portugallierforum.de - Begrüßung

Portugallierforum.de - Begrüßung

Das Portugalforum.org (PFo) stellt sich deutlich unbescheidener vor und erwartet vom Besucher eine längere Lektüre:

Portugalforum.de - Begrüßung

Portugalforum.de - Begrüßung

Zum ersten Mal habe ich die beiden Platzhirschen im September 2010 verglichen und bin zu folgendem Fazit gekommen:

Mehr Action gibt es im PFo, mehr Informationen im PGF.
Nun muss jeder für sich entscheiden, ob er sich über Portugal sachlich informieren und Fragen kompetent und freundlich beantwortet haben möchte oder ob er lieber mit einer Tüte Popcorn die wilden Forums-Dramen als stiller Leser genießt. Beides hat seinen Reiz!
Im ersten Fall empfehle ich das Portugallierforum.de und das Portugalforum.de, nur im zweiten das Portugalforum.org.

Dieses Fazit ist erstaunlich, weil man auf Grund der Slogans (siehe weiter oben) vermuten müsste, dass die Rollen genau anders herum verteilt seien.

Nach einem halben Jahr wird es Zeit, sich einmal anzuschauen, ob und in welche Richtung sich beide Foren entwickelt haben. Man muss dabei im Hinterkopf behalten, dass die Betreiber beider Foren selbstverständlich meine Analysen gelesen haben. Es ist daher davon auszugehen, dass sie sich bemüht haben, die Qualität ihrer Foren weiter zu verbessern. Chancen zur Qualitätssteigerung sollte man immer nutzen.

An der Struktur des PFo hat sich nichts geändert. Nach wie vor gibt es nur drei Hauptbereiche, von denen der Bereich „PortugalForum“ die Themen bündelt, die sich mit Portugal auseinandersetzen.

Auch im PGF hat sich an der Gliederung wenig geändert. Es gibt zu den drei großen Bereichen „Urlaub in Portugal“, „Leben in Portugal“ und „Portugal Allgemein“ jetzt die zusätzliche Rubrik „Base Aérea Nº11“.

Ich empfinde die Gliederung im PGF als übersichtlicher.

In beiden Foren hat sich natürlich die Zahl der registrierten Mitglieder und die Zahl der verfassten Forums-Beiträge erhöht. Die von mir ermittelten Werte sind leider nicht ganz exakt, weil die verwendete Forums-Software unterschiedlich zählt. Wenn ich zum Beispiel die Beiträge in allen mir zugänglichen Forums-Bereichen addiere, komme ich auf andere Zahlen als sie von der Software im Statistik-Block angezeigt werden. Soweit ich weiß, erlaubt es die verwendete Software, für einzelne Bereiche einzustellen, dass die Anzahl der Beiträge nicht mitgezählt werden soll. Ähnliche Unschärfen gibt es auch bei der Anzahl der registrierten Benutzer. Die korrekten Zahlen kann letztendlich nur ein Administrator liefern.

Die Statistik-Blöcke der beiden Foren zeigen für den 27.03.2011 folgende Daten an:

PGFPFoVerhältnis
Themen4.03010.0422,49
Beiträge25.707111.1084,28
Mitglieder1.1232.2702,02

Gegenüber den Werten vor einem halben Jahr ergeben sich folgende Steigerungen:

PGFPFo
Mitglieder28,78%26,89%

Die Zuwachsraten bei der Anzahl der registrierten Mitglieder unterscheiden sich nur geringfügig.

Leider habe ich vor einem halben Jahr für die Anzahl der Beiträge und der Themen nicht die Werte der Forum-Statistik herangezogen, so dass ich sie auch nicht als Referenzwert verwenden kann.

Beziehe ich die neuen Zahlen auf die alten, von mir im September 2010 gezählten Werte ergibt sich:

PGFPFo
Themen38,44%50,92%
Beiträge40,77%33,81%

Nehme ich stattdessen auch für diese Analyse die im März 2011 handermittelten Werte, so verändert sich das Bild wie folgt:

PGFPFo
Themen39,06%37,87%
Beiträge22,64%27,39%

Die zweite Tabelle spiegelt die Situation wieder, wie ich sie als normaler User in den Foren vorfinde. Wie bei den Mitglieder-Zuwachsraten sind auch bei den Themen und Beiträgen in etwa gleich hohe Zuwächse zu verzeichnen. Im PGF sind offensichtlich mehr neue Themen hinzugekommen, während im PFo bereits existierende Themen weiter gepflegt wurden. Maßgeblich beteiligt waren vermutlich die Threads im Bereich „Plaudern und diskutieren“, die sich von einer bereits gewaltigen durchschnittlichen Beitragsanzahl von 55 pro Thread noch einmal auf jetzt 59 Beiträge pro Thread gesteigert haben.

Der völlig sinnfreie Wortspiel-Thread besteht alleine schon aus 19.237 Beiträgen. Dazu gesellt sich der Strandbar-Thread mit weiteren 9.857 Beiträgen. Als drittes folgt ein zweiter Wortspiel-Thread mit noch einmal 1.792 Beiträgen.

In den Wortspiel-Threads besteht jeder Beitrag aus einem einzigen Wort (anfangs waren es zwei) und einer mehr oder weniger umfangreichen Signatur des Mitglieds.
So kommen wir automatisch zu der Frage, ob sich eins der beiden betrachteten Portugal Foren denn überhaupt noch ernsthaft mit Portugal beschäftigt.

Hier kann man ganz klar ja sagen, in beiden Portalen findet man Informationen zu Portugal.

Für die folgenden Auswertungen habe ich nicht jeden Beitrag einzeln bewertet, sondern nur nach Forums-Bereichen unterschieden. Die Erfahrung zeigt, dass die Moderatoren in beiden Foren bemüht sind, falsch zugeordnete Threads in die richtigen Bereiche zu verschieben. So genannte Off topic Beiträge lassen sich allerdings nicht verhindern und werden nur in Einzelfällen aus den betroffenen Threads herausgelöst, weil der Diskussionsfluss sonst gestört würde. Ab sofort beziehe ich mich bei der Gesamtzahl der Beiträge nicht mehr auf die Werte des Statistik-Blocks der Foren, sondern nur noch auf die von mir gezählten.

PGFPFo
Gesamtanzahl22.397104.828
Auf Portugal bezogene Beiträge16.31747.853
Anteil72,85%45,65%
Anteil September 201074,37%45,01%

 

Vergleich des Portugal Bezugs der Beiträge im PGF und PFo

Vergleich des Portugal Bezugs der Beiträge im PGF und PFo

Für mich überraschend hat der Anteil an Beiträgen, die sich mit Portugal beschäftigen, im PGF abgenommen, während der Anteil trotz der unsäglichen Wortspiel-Threads im PFo ganz leicht gestiegen ist.

Ein Grund dafür könnte sein, dass beide Foren zunehmend verschiedene News-Feeds von anderen Quellen manuell oder automatisiert ins Forum einleiten. Die hohe Anzahl von Beiträgen des Benutzers Portugal-News im PFo könnte darauf hindeuten, dass dort die Anstrengungen erfolgreicher sind.

Ob ich Mitglied eines Forums sein muss, um News aus Portugal zu empfangen, statt mir einen Google-Alert zu erstellen. Twitter-, Facebook- oder RSS-Feeds zu abonnieren, muss sich jeder selbst fragen.

In aller Regel stehen News-Beiträge in ihren Threads völlig alleine ohne weitere Rückfragen oder Diskussionen. Jede einzelne News geht in die Forums-Statistik also als ein neuer Thread und als ein neuer Beitrag ein.

Konzentrieren wir uns einmal nur auf den Bereich in beiden Foren, der einmal „Plaudern und diskutieren“, einmal „Talkrunde“ genannt wird.

Portugallierforum.de - Die Talkrunde

Portugallierforum.de - Die Talkrunde

 

Portugalforum.org - Plaudern und Diskutieren

Portugalforum.org - Plaudern und Diskutieren

 

PGFPFo
Anzahl Threads298797
Anzahl Beiträge3.18546.632
Anteil an Gesamtanzahl aller Beiträge14,22%44,48%
Anteil im September 201012,56%44,44%
Durchschnittliche Länge10,69 Beiträge58,51 Beiträge
Durchschnittliche Länge im September 201010,15 Beiträge54,90 Beiträge

Nach wie vor ist der Unterschied zwischen den beiden Foren gewaltig. Im PFo spielt sich fast das halbe Forumsleben nur in dem Smalltalk-Bereich ab, der speziell für Gespräche über Themen vorgesehen ist, die nichts mit Portugal zu tun haben.

Aber auch im PGF hat dieser Bereich im letzten halben Jahr an Bedeutung gewonnen. Auch hier wird die Beschränkung auf Portugal Themen zunehmend um gesellschaftliche und politische Themen erweitert.

An Thread-Längen wie sie im PFo bei den Wortspiel-Threads vorzufinden sind, kommt das PGF aber mitnichten heran. (Zur Erinnerung: 20.000 Ein-Wort Beiträge.)
Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass im PGF etwas ernsthafter diskutiert wird, wenn es schon nicht um Portugal geht.

Mich hat im September 2010 auch interessiert, ob die Mitglieder ihre Verbindungen untereinander auch außerhalb des Forums pflegen. (Socialising)

Beide Foren haben dafür einen Bereich angelegt, der sich einmal „Portugalliertreffen“ und einmal „Forumstreffen“ nennt. Hier werden zwanglose Zusammenkünfte außerhalb des Internets organisiert.

PGFPFo
Gesamtanzahl Beiträge22.397104.828
Beiträge zum Thema Real Life Treffen1.3021.319
Anteil5,81%1,26%
Anteil im September 20105,94%1,28%

In beiden Foren ist der Anteil an der Gesamtanzahl der Beiträge leicht zurückgegangen. Andere Themen waren wohl wichtiger.

Nach wie vor ist der Anteil im PGF aber fast fünfmal so hoch wie im PFo.

Das Ergebnis verwundert nicht besonders. In Internetforen sind viele Mitglieder nur angemeldet, um Informationen zu erhalten, beteiligen sich aber im Gegenzug eher selten aktiv mit eigenen Erfahrungen und eigenen Informationen. Außerdem kann man beobachten, dass viele Mitglieder die scheinbare Anonymität gerne nutzen, um verbal über die Stränge zu schlagen. Da möchte man seine Gegner nicht unbedingt auch noch im echten Leben persönlich kennenlernen.

Trotzdem: es gibt sie, die Mitglieder, die sich kennenlernen wollen und die Mitglieder, die ihre Kontakte auf regelmäßigen Treffen pflegen.

Wenn man sich erst einmal persönlich kennengelernt hat, wird man häufig auch im Forum aktiver, vor allem natürlich in Smalltalk-Bereichen. So bildet sich mit der Zeit ein aktiver Forumskern heraus, dessen Mitglieder zuweilen neue Besucher auch gerne mal aggressiv verbei?en.

Mein Tipp: wollt ihr in einem Internetforum wie das PGF oder das PFo selber gerne ein wenig mitmischen, dann nähert euch dem aktiven Kern extrem vorsichtig. Nutzt darüber hinaus jede Möglichkeit, die Mitglieder persönlich auf einem Treffen kennenzulernen. Der aktive Forumskern ist sich meist selbst genug. Hier und da lässt man sich schon mal zu einer sinnvollen Antwort herab. Nicht vergessen darf man dabei aber, dass der aktive Forumskern aus Individuen besteht. Wie immer, hängt es ganz davon ab, mit wem man es gerade zu tun hat. Nicht jeder pflegt denselben Umgangston oder hat dieselbe Mentalität. Wenn ein Mitglied zu aggressiv in Erscheinung tritt, dann ignoriert ihn, lasst euch auf gar keinen Fall provozieren. Unterhaltet euch mit den Mitgliedern, die freundlich sind.

Wieso kann ich überhaupt von einem aktiven Forumskern sprechen?

Die meisten Mitglieder in den Foren schreiben überhaupt keine Beiträge:

PGFPFo
Mitglieder insgesamt1.0942.193
Mitglieder mit 0 Beiträgen529 (48,35%)1.003 (45,74%)
Mitglieder mit 1 Beitrag162 (14,81%)291 (13,27%)

Fast die Hälfte der Mitglieder schreibt überhaupt keinen einzigen Beitrag. Unklar bleibt, ob es sich bei vielen dieser Mitglieder um Karteileichen handelt oder um Mitglieder, die sich regelmäßig im Forum anmelden, um lesend teilzunehmen. Wenn jemand aber ohnehin nur lesen möchte, so ist eine Registrierung gar nicht notwendig.

Weitere 15 Prozent schreiben nur ein einziges Mal etwas. Möglicherweise stellen sie eine Frage, erhalten eine Antwort und verschwinden dann wieder.

Im PGF schreiben gerade mal 10 Mitglieder (von 1.094) 50 Prozent der Beiträge, im PFo sind es 13 Mitglieder (von 2.193)!

Im PGF sind die drei Topschreiber drei der sechs Moderatoren (ich trenne nicht zwischen Administrator und Moderator, lediglich zwischen Moderator und Betreiber sprich Besitzer des Forums). Auch der Betreiber gehört zur Topgruppe mit einem Gesamtanteil von 2,38 Prozent aller Beiträge.

Im PFo sieht das auch nicht anders aus. Hier gehören drei der vier Moderatoren zu den Vielschreibern, außerdem noch der Betreiber, der den absoluten Spitzenplatz mit fast 7 Prozent unangefochten hält, sowie der User Portugal-News, der News aus Fremdquellen aggregiert.

Bleibt die Frage: dienen die Foren nur der Selbstdarstellung einiger weniger Menschen, vor allem der Moderatoren und des Betreibers?

Oder werden die Foren von anderen als ultimativer Informations-Pool genutzt?

Aber da gibt es viel bessere Alternativen!

All diejenigen unter euch, die Informationen zu Portugal suchen, möchte die beiden folgenden Internetseiten ans Herz legen:

Leben in Portugal: http://leben-in-portugal.info
(Hinweis 05.10.2016: Die Domäne ist umgezogen nach http://leben-in-portugal.wiki.)

Leben in Portugal - die Homepage des Portugal Info Portals

Leben in Portugal - die Homepage des Portugal Info Portals

Wir in Portugal: http://wir-in-portugal.de

Wir in Portugal - die Homepage des Portugal Info Portals

Wir in Portugal - die Homepage des Portugal Info Portals

All denjenigen, die sich nur mit alten und neuen Bekannten aus Portugal oder auch nicht unterhalten wollen, empfehle ich Facebook. Dort könnt ihr ganz einfach und schnell eine eigene Interessensgruppe gründen und euch dort unterhalten. Wenn ihr bestimmte Leute nicht in der Gruppe haben wollt, so könnt ihr eine geschlossene Gruppe gründen … oder gar eine geheime, die niemand sonst sehen kann.

Da kann man auch Diskussionen führen, Treffen organisieren usw.

Selbstverständlich besitzen sowohl das PGF als auch das Pfo bereits Facebook-Gruppen.

Wenn ihr nur an Neuigkeiten aus Portugal interessiert sein solltet, dann probiert Twitter aus, da bekommt ihr genau die Infos automatisch und in Echtzeit auf den Bildschirm, die genau euch interessieren.

Wozu also ein Portugal-Forum?

Ehrlich, ich weiß es nicht. Ich vermute, dass sich einige Menschen nicht an neue Systeme wie Facebook und Twitter herantrauen. Für die jüngeren Leute ist der Zug meistens bereits abgefahren, die sind schon längst weg. Von daher wäre eine Analyse der Altersstruktur der beiden Foren einmal interessant. Ich vermute, dass die meisten aktiven Mitglieder in den beiden Foren bereits über 50 Jahre alt sind. Ich gehöre auch fast zu dieser Gruppe. Wenn das so sein sollte, dann sind die Tage der beiden Foren gezählt, denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Älteren nicht mehr aktiv im Forum teilnehmen können, jüngere aber nicht mehr nachkommen.

Von daher würde ich mich sehr freuen, den einen oder anderen auf weiter zu meinem Twitter ProfilTwitter oder in weiter zu meinem Facebook ProfilFacebook wiederzusehen oder neu kennenzulernen.

Wenn ihr jetzt noch mal einen Blick in die letzte Analyse vor einem halben Jahr werfen wollt, dann geht es hier zu dem entsprechenden Blog Artikel.