Singlereisen mit Sunwave – letzte Vorbereitungen

eine kleine Gruppe verstörter Erdmännchen vor einer Weltkarte

So, okay, letzte Vorbereitungen. Für euch vielleicht interessant, wie es mit der Bezahlung weiter ging und ob ich von Sunwave noch weitere Informationen erhalten habe.

Bezahlung per Abbuchung

Wie ich in meinem Artikel Singlereisen mit Sunwave – Buchung geschrieben habe, war die Bezahlung nur per SEPA-Mandat möglich. Die Anzahlung über 368,20 Euro wurde am 2. Dezember 2015 abgebucht, der Rest von 672,80 Euro am 12. April 2016. Beide Abbuchungen erfolgten also wie angekündigt,

Erhalt der Reiseunterlagen

Am 18. Februar, also knapp 3 Monate vor der Reise, erhielt ich per E-Mail die Reiseunterlagen in Form einer PDF-Datei. Dazu der Hinweis

Es folgen keine weiteren Unterlagen, gegebenenfalls nur Bahn- oder Flugunterlagen 7 bis 10 Tage vor Reisebeginn (bzw. wie in der Bestätigung beschrieben).

Unter anderem erhielt ich die genaue Adresse des Hotels:

Screenshot der Urlaubsadresse (Hotel Riviera)

Das war insofern wichtig, als dass wir ja mit mehreren Mietwagen wahrscheinlich selbstständig zum Hotel fahren würden. Ein Navi wäre vielleicht auch eine gute Idee. Ich als so genannter „Erster Fahrer“ musste mich wohl noch darum kümmern.

Es gab dann noch ein paar weitere allgemeine Infos zu:

  • Anreise
  • Unsere Unterkunft
  • Der Ort
  • Beispiele für Ausflüge
  • Tipps zur Bekleidung sowie wichtige Mitnahmegegenstände
  • Einreisebestimmungen
  • Nebenkosten vor Ort:
    • ca. 30€ Tank- und Parkkosten
    • ca. 30€ für Besichtigungen
    • ca. 20€ für externes Essen
  • Trinkgeld
  • Umgebungskarte

Na, die veranschlagten Nebenkosten würde ich also so was von locker überschreiten. 😉

Am 21. April erhielt ich die Unterlagen zu meinem Flug, wieder per E-Mail und in Form von 4 PDFs.

  • Sicherheitsbestimmungen für Handgepäck
  • Sunny Cars Mietwagen Informationen
  • Fluginfo Sven Sevke
  • Reiseplan

In der Flug-Information stehen meine beiden Flüge:

Screenshot der Fluginformationen meiner Lissabon-Reise

Und wer jetzt denkt:“Wie kann der Trottel nur im Internet verbreiten, dass er nicht zu Hause ist? Das ist ja eine Einladung, sein Haus leer zu räumen!“

Sorry, Leute, mein Haus steht eben nicht leer, sondern ist bewohnt.

Der „Reiseplan“ ist übrigens das Ticket Dokument. Da stehen die Flugdaten noch mal drauf, zusätzlich die Buchungsnummer der TAP, mit der ich mich online einchecken kann. Dies wird auch von Sunwave empfohlen.

Der Rückflug kommt erst gegen Mitternacht in München an. Das ist zwar dämlich, aber ich werde das schon überstehen.

Vorstellung der Reiseleiterin Helena

Heute, am 2. Mai hat sich dann die Reiseleiterin, die uns in Portugal begleiten wird, per PDF-Datei kurz vorgestellt. Wichtig sind da vor allem ihre Kontaktdaten (Handy, E-Mail). Sie heißt Helena und ihr Profilfoto kann man sich auf der Reiseleiter-Seite von Sunwave ansehen. Sie ist die fröhliche blonde Dame weiter unten. Lustig finde ich den Tooltip (wenn man mit der Maus über das Foto fährt): „Ralf – Reiseleiter Sunwave (Kopie)“ … hehe … wenigstens passt das Alt-Attribut im HTML-Code, wenn’s auch ein bisschen zu kurz ist. Ich glaube nicht, dass es sich bei Helena nur um eine Kopie des Reiseleiters Ralf handelt. 😉 Egal, solche Fehler passieren …

Helena, hoffentlich hast du viel Spaß mit uns!

Verhältnis Männer zu Frauen

Am Abend erreichte mich noch eine E-Mail mit der folgenden Information:

Hallo liebe Reisegäste,

für Ihre gebuchte Reise nach Lissabon möchten wir Sie bereits vorab darauf hinweisen, dass das Verhältnis zwischen Damen und Herren nicht ganz ausgewogen ist. Gemäß unserer Ausschreibung haben wir zwar die Hälfte der Plätze für Damen und die andere Hälfte der Plätze für Herren reserviert, können dieses jedoch vorab nicht garantieren.

Daher ergibt sich ein derzeitiges Verhältnis von 9 Damen und 3 Herren.

Wir bedauern die Ungleichverteilung!

Wir hoffen, dass Sie eine schöne Reise in einer netten Gruppe haben werden!

Ja, so ein verdammtes Pech aber auch! 😉

Landkarten für das Navigationssystem

Icon von Copilot GPS

Da wir mehr oder weniger selbstständig mit Mietautos unterwegs sein werden und ich zusätzliche Solo-Ausflüge plane, ist es sicher gut, sich vorher mit gedruckten Landkarten oder – moderner – mit einem Navi und dem entsprechenden Kartenmaterial einzudecken.

Ich selber nutze dafür das iPad.

Als Navigations-Software setze ich schon seit Jahren die App CoPilot GPS ein. Ich musste mir nur das Kartenpaket „Westeuropa“ herunterladen. Ja, zugegeben … bisschen heavy, wenn man den Großraum Lissabon benötigt, aber „wi hebb dat ja und dat kost ja ok nix“.

Zusätzlich habe ich mir noch CityMaps2Go installiert und die Region Lissabon als Kartenmaterial heruntergeladen. Muss ja nun reichen, oder?

Was will ich alles in meinen Koffer packen?

Icon von PackingPro

Und noch eine App! Früher habe ich mir immer in WinWord Checklisten erstellt, was ich alles so in meinen Koffer packen wollte. Da gab es dann verschiedene Versionen. Die wichtigste war damals immer die für die Motorrad-Reise. 🙂 Später kamen dann so schnöde Normal-Flugreisen hinzu. Im Urlaub habe ich dann immer Objekte gestrichen oder ergänzt, wenn irgendetwas fehlte. An sich kam ich mit diesen Listen immer gut klar.

Mit dem iPad bin ich aber auf eine App umgestiegen, und zwar auf PackingPro. Dies nur als Tipp von mir, falls ihr auch gerne Listen führt. Wenn ihr da konsequent reinschreibt, was ihr im Koffer habt, ergibt das für den Fall eines Diebstahls oder Verlustes gleich eine ordentliche Inventarliste für die Polizei oder die Versicherung.

Flug Vorbereitung

Foto eines Airbus der Fluggesellschaft TAP

Bleibt mir noch herauszufinden, von welchem Terminal ich losfliege und wo ich mein Auto für die Woche abstelle.

Okay, also das Terminal herauszufinden, war nicht so schwer. Das findet man im Internet. 🙂

Screenshot einer Google Suche nach dem Terminal meines Flugs


 noch ein paar Vorbemerkungen und dann geht es los!


Alle Sunwave Artikel in meinem Blog.
Meine Portugal-Artikel.
Übersicht über Facebook-Gruppen, die sich mit Portugal beschäftigen.
Übersicht über deutschsprachige Portugal-Foren.


Du kannst die Kommentare als RSS 2.0-Feed abonnieren. Du kannst selber einen Kommentar schreiben, oder von deiner eigenen Website einen Trackback setzen.

Dein Kommentar