Svens Gedankensplitter

Portugalforen – im September 2014


  • Huch, diesmal sind die 6 Monate für den nächsten Report aber schnell vergangen, jedenfalls in meiner Wahrnehmung. Ist es euch auch so gegangen?

    Vielen Dank an die beiden bekannten Portugalforen Portugalforum.de und Portugalforum.org dafür, dass sie beide noch existieren. Das gibt mir die Gelegenheit, wieder einmal ein paar Zahlen zusammenzustellen.

    An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis:

    Während der Betreiber des Portugalforum.de (PGF) mich nach Kräften dabei unterstützt, die Daten für meine Analysen zu erhalten, selbst dann, wenn ich ihn direkt anschreibe, bemüht sich der Betreiber des Portugalforum.org (PFO) ebenso nach Kräften, mir möglichst viele Hindernisse in den Weg zu legen.

    Alle Links von meinem Webserver zu seinem Forum werden blockiert. Ich werde daher sämtliche Links zu seinem Forum löschen. Dies hat nichts damit zu tun, dass ich ihm den Traffic von meinem Blog nicht gönnen würde, die Links funktionieren schlichtweg nicht.

    Den Link werde ich stattdessen jeweils als reinen Text in Klammern im Text erwähnen. Wer dem Link folgen möchte, muss ihn per Copy&Paste (Strg-C, Strg-V) in die Adresszeile seines Browsers kopieren. So funktioniert es dann immer noch.

     

    Hier die Verweise auf meine älteren Berichte:
    September 2010
    März 2011
    September 2011
    März 2012
    September 2012
    März 2013
    September 2013
    März 2014

    Was gibt es Neues?

    Ich habe in den letzten sechs Monaten nicht viel Neues entdecken können.

    Deswegen ist mein Bericht in diesem Halbjahr etwas kürzer.

    Natürlich sind die Benutzer- und die Beitragszahlen weiter gestiegen. Es gab in beiden Foren Live-Treffen in Portugal. Aber irgendein großartiges Bonbon gab es über den Sommer weder in dem einen noch in dem anderen Forum. Oder habe ich etwas übersehen? Dann bitte ich um einen Hinweis am Ende dieses langen Artikels im Kommentar-Bereich.

    Interessant waren die Reaktionen auf meinen März-Report.. Während der Betreiber des Portugalforum.de (PGF) meine Analysen aufgreift, um sein Forum weiterzuentwickeln (siehe Beitrag: Forenvergleich Portugalforen vom März 2014), ist sich der Administrator des Portugalforum.org (PFo) nicht zu schade, mich öffentlich zu beleidigen (siehe http://www.portugalforum.org/plaudern-diskutieren/36443-externe-analyse-pfo-status-maerz-2014-a.html).

    Lest selber, von mir gibt es dazu keinen weiteren Kommentar.

    Dann schauen wir uns mal das Übliche an, zunächst einmal …

    Allgemeine Daten

    Beide Foren zeigen auf der Startseite ein paar allgemeine Daten an, die jeder sehen kann. Dazu muss man sich noch nicht einmal im Forum anmelden.

    Portugalforum.de (PGF):

    Statistik Angaben des PGF

    Portugalforum.org (PFo):

    Statistik Angaben des PFo

    Wie auch in den früheren Berichten ist deutlich zu sehen, dass sowohl die Anzahl der registrierten Benutzer als auch die Anzahl der Beiträge im Portugalforum.org (PFo) deutlich höher ist als im Portugalforum.de (PGF). Dieser Vorsprung ist im Grunde auch nicht einzuholen, es sei denn, das Portugalforum.org (PFo) stellte seinen Betrieb ein.

    Die Daten in der tabellarischen Gegenüberstellung:

    Portugalforum.de (PGF)Portugalforum.org (PFo)
    Themen/Threads15.35921.155
    Beiträge56.661198.172
    Registrierte Benutzeraccounts2.6957.294

    Das kann man sich natürlich noch viel schöner in bunten Grafiken ansehen.

    Die Benutzeraccounts

    Für mich ist das ein leidiges Thema. Denn die Tatsache, dass es überhaupt registrierte Benutzeraccounts gibt, bedeutet nur unnötige Hürden für viele Portugal-Fans. In Deutschland sieht die Rechtslage für die Betreiber von Foren allerdings so aus, dass sie leicht für Inhalte in ihrem Forum haftbar gemacht werden können. Aus diesem Grunde sind schreibende Zugriffe in einem Forum im Grunde nur moderiert möglich. Ein Kompromiss ist die Registrierung der Benutzer, so dass der Betreiber gegebenenfalls mit dem Autor eines Beitrages schimpfen kann. 😉

    Einige Forenbetreiber schränken allerdings nicht nur den schreibenden Zugriff ein, sondern auch den lesenden. Da kann es schon mal sein, dass man nur als registriertes und angemeldetes Mitglied Links zu anderen Seiten oder Bilder zu sehen bekommt. Manchmal wird der lesende Zugang zu bestimmten Bereichen eines Forums eingeschränkt. Hin und wieder darf man die Liste der registrierten Benutzeraccounts nur dann sehen, wenn man sich selber registriert und anmeldet. Möglichkeiten, die Funktionalität eines Forums für nicht registrierte (und angemeldete) Mitglieder einzuschränken, gibt es viele.

    Wozu das Ganze?

    Naja, vielleicht einfach, um die Besucher des Forums ganz sanft zur Registrierung zu motivieren. Denn mit einer großen Anzahl an Benutzeraccounts lassen sich leicht Sprüche wie „Wir sind das größte Forum“ verkaufen.

    Das nur vorweg. Jetzt die Grafik:

    Steiler Anstieg der Benutzerzahlen in einem Forum

    Hoppala, was passiert denn da? Seit etwa einem Jahr gibt das Portugalforum.org (PFo) so richtig Gas bei den Benutzerregistrierungen. Darüber habe ich mir schon im März 2014 Gedanken gemacht. Es scheint doch wohl so zu sein, dass dort Hürden errichtet worden sind, die so hoch sind, dass das Forum ohne Registrierung nur noch bedingt nutzbar ist.

    Dies bestätigt auch die folgende Grafik, in der die Anzahl der inaktiven Nutzer dargestellt wird. Als inaktive Benutzer habe ich diejenigen definiert, die entweder noch nie einen Beitrag oder nur einen einzigen geschrieben haben.

    Inaktive Benutzer in beiden Foren

    Beim Portugalforum.de (PGF) entwickelt sich die Anzahl der registrierten Benutzeraccounts dagegen völlig natürlich mit einer sanften Steigung.

    Lässt man die vielen, vielen inaktiven Benutzer einmal weg, so bleibt die folgende Darstellung übrig:

    Entwicklung der Benutzeraccounts OHNE inaktive Benutzer

    Diese beiden Kurven sehen wieder sehr schön gleichmäßig und natürlich aus. Wenn sich wenigstens diese Benutzeraccounts aktiv in die Foren einbringen, so ergibt das ein lebendiges Portugalforum.

    Wie sieht es also aus mit den Beiträgen?

    Die Beiträge

    Entwicklung der Beitragszahlen in Portugalforum.org und Portugalforum.de

    In dieser Skalierung sind beide Kurven schön gleichmäßig. Das Portugalforum.de (PGF) hat auch im September 2014 noch nicht die Beitragszahl erreicht, die das Portugalforum.org (PFo) bereits 2010 (als ich den ersten Bericht geschrieben habe) hatte. Die schiere Anzahl an Beiträgen lässt allerdings keinerlei Aussage über die Qualität eines Forums zu. In älteren Berichten habe ich weiderholt darauf hingewiesen, dass es im Portugalforum.org (PFo) einen deutlich höheren Anteil an „Forumsrauschen“ gibt, also an Beiträgen, die völlig belanglos sind und vor allem niemanden interessieren außer die unmittelbar an dem Thema/Beitrag Beteiligten. Auch das ist an sich nichts Schlechtes, dient es doch zumindest der Bildung einer Gemeinschaft.

    Aus der Grafik oben kann man nicht viel herauslesen. Deswegen zeige ich im Folgenden das relative Wachstum der beiden Foren:

    Relative Steigerung der Beitragszahlen

    Warum nehme ich nicht die absolute Anzahl an Beiträgen, um die die Foren wachsen?
    Lasst mich das an einem einfachen Beispiel erläutern.

    Stellt euch vor, wir haben ein Forum mit 10 Benutzern und ein anderes mit 5 Benutzern. Wenn alle Benutzer der beiden Foren je einen Beitrag schreiben, so wächst das eine Forum um 10 Beiträge, das andere aber nur um 5. In beiden war aber das Engagement, die Aktivität der Mitglieder gleich hoch. In dem kleineren Forum müssten sich alle Benutzer doppelt so viel anstrengen, um die gleiche Anzahl von Beiträgen zu schreiben. Wenn man das Wachstum in Prozent ausdrückt, so sind beide Foren um 100% gewachsen, weisen also die gleiche Aktivität auf. Deswegen sagt das relative Wachstum viel mehr aus als das absolute.

    In der Grafik kann man sehen, dass beide Foren kein besonders großes Wachstum mehr aufweisen. Im Portugalforum.de (PGF) ist es jedoch immer noch mehr als doppelt so hoch wie im Portugalforum.org (PFo).

    Die Anzahl der inaktiven Miglieder wächst vor allem im Portugalforum.org (PFo). Pro Mitglied werden daher statistisch immer weniger Beiträge geschrieben, wie man in der nächsten Grafik erkennen kann:

    Beiträge pro Benutzeraccount in PGF und PFo

    Stellt sich die Frage, ob viele inaktive Mitglieder tatsächlich einen Gewinn für ein Diskussionsforum darstellen oder nicht.

    Aber wenn wir die inaktiven Mitglieder einfach mal ignorieren, dann müsste das doch pro Mitglied eine viel höhere Anzahl an Beiträgen ergeben. Wo sind sie also, die aktiven Mitglieder?

    Durchschnittliche Anzahl von Beiträgen pro aktivem Benutzeraccount in PGF und PFo

    80 Beiträge pro Benutzeraccount sind recht ansehnlich, aber es waren vor ein paar Jahren schon mal über 120. Selbst bei den einst aktiven Mitgliedern scheint sich eine gewisse Schreibfäule einzustellen. Das bestätigt auch mein subjektiver Eindruck beim Durchstöbern der Foren.

    Im Portugalforum.de (PGF) scheint es dagegen gelungen zu sein, einen Stamm von aktiven Schreibern stabil, ja sogar mit leicht positivem Trend, für das Forum zu interessieren.

    Die Bereiche des Forums

    Beide Portugalforen gliedern die Inhalte in verschiedene Unterbereiche. Das macht Sinn, weil sich dadurch jeweils die Anzahl von Beiträgen reduziert, durch die man sich durcharbeiten muss, wenn man sich für ein bestimmtes Thema interessiert. Welche Bereiche bei den Mitgliedern des Portugalforum.de (PGF) besonders beliebt sind, könnt ihr in der folgenden Grafik sehen:

    Verteilung der Beiträge auf Rubriken im PGF

    Die beiden grün markierten Bereiche haben sich weiter nach oben hin entwickelt. Und eine große Überraschung: die portugiesichsprachigen Nachrichten machen inzwischen den größten Teil des Portugalforum.de (PGF) aus. Das ist heftig!

    Das hat mich neugierig gemacht. In der folgenden Grafik stelle ich deswegen dar, wieviele Beiträge jeder Bereich in den letzten Monaten hinzugewinnen konnte.

    Veränderung der Forumsbereiche in den letzten 6 Monaten – PGF

    Leider sieht dieses Bild ziemlich erschreckend aus: Im Portugalforum.de (PGF) werden fast nur noch portugiesischsprachige Nachrichten veröffentlicht. Das macht keinen Sinn! Es spricht überhaupt nichts dagegen, wenn auch Nachrichten auf Portugiesisch veröffentlicht werden, aber in dieser Masse und vor allem in der Relation zu den anderen Bereichen kann ich das nicht als positives Signal für das Forum werten. Ich grübele immer noch, ob ich vielleicht falsche Zahlen erfasst habe.

    Schauen wir uns mal die Unterbereiche im Portugalforum.org (PFo) an:

    Verteilung der Beiträge auf Rubriken im PFo

    Hier ist alles beim Alten geblieben mit einer Ausnahme: in den letzten 6 Monaten gab es mehr Aktivitäten zum Thema Real-Life-Treffen. Das werde ich später noch einmal aufgreifen.

    Natürlich dominiert im Portugalforum.org (PFo) weiterhin der Bereich Plaudern und Diskutieren. Aber wieviele neue Beiträge wurden dort tatsächlich geschrieben?

    Auch für das Portugalforum.org (PFo) habe ich deswegen eine Grafik mit den absoluten Zuwächsen pro Bereich erstellt:

    Veränderung der Forumsbereiche in den letzten 6 Monaten – PFo

    Das sieht wesentlich ausgeglichener aus, fast schon optimal. Die wichtigen Portugalbereiche stehen ganz oben. Natürlich findet sich dort auch der Diskussionsbereich, aber er tritt nicht dominant in den Vordergrund.

    Bei genauerem Hinsehen hat man den Eindruck, als würden im Portugalforum.org (PFo) einige wichtige Bereiche fehlen. So scheint es Geschichte, Kultur & Politik nur im Portugalforum.de (PGF) zu geben. Das ist jedoch nicht richtig. Aber warum taucht der Bereich dann nicht auf?

    Für die Grafik nutze ich die Daten, die mir das jeweilige Forum liefert. Während im Portugalforum.de (PGF) die Anzahl der Themen und Beiträge auf Unterbereichsebene angezeigt wird, sammel ich im Portugalforum.org (PFo) diese Daten nur auf Hauptbereichsebene. Für März 2015 werde ich das ändern und auch die Unterbereiche des Portugalforum.org (PFo) einzeln aufführen.

    Im Portugalforum.de (PGF) dienen die Hauptrubriken ausschließlich als Überschriften, während im Portugalforum.org (PFo) sowohl in der Hauptrubrik als auch in den Unterbereichen Beiträge stehen können. Das ist nur eine Frage der Struktur. Natürlich habe ich für diesen Artikel alle Zahlen herangezogen, die ich auslesen konnte.

    Um keinen falschen Eindruck von den verfügbaren Themenbereichen zu bekommen, gibt es jetzt mal eine Übersicht über die Bereichsstruktur der beiden Foren.

    Portugalforum.de (PGF)

    Portugalforum.org (PFo):

    Das Portugalforum.org (PFo) unterteilt das Forum viel granularer. Ich bin jedoch nicht sicher, ob es unbedingt unter der Hauptrubrik Leben in Portugal zwei einzelne Bereiche Ämter und Behörden geben muss.

    Es gibt in beiden Foren weitere Diskussionsbereiche, für die ich keine Zugriffsrechte besitze und deren Daten ich deswegen auch nicht erfassen kann. Dies erklärt Differenzen zwischen den Zahlen der Statistik-Blöcke und denen, die ich selber zusammenrechne.

    Real Life Treffen

    Angeblich steht das perönliche Miteinander inzwischen bei der Smartphone-Generation wieder mehr im Kurs. Facebook, Skype, WhatsApp, Twinity … und viele andere … ersetzen am Ende doch nicht das physische Zusammensein. Das Zwinkern in den Augen, das fröhliche Lachen, den Schalk, der sich im Nacken breit gemacht hat, aber auch die Traurigkeit oder die Einsamkeit in den Augen, all das kann man mit Emoticons am Ende doch nicht richtig ausdrücken.

    So ist eine virtuelle Community wie ein Portugalforum ein guter Platz, um sich sachlich über Portugal zu informieren und auszutauschen. Wer die Menschen hinter den Pseudonymen (oder neudeutsch „Nick“) kennenlernen möchte, trifft sich am besten persönlich.

    Dabei lernt man nicht nur viele interessante Menschen kennen, sondern kann auch auf deren Erfahrungen zurückgreifen oder deren Verbindungen (Vitamin B) nutzen.

    Umso erfreulicher finde ich es, dass beide Portugalforen inzwischen regelmäßig Real Life Treffen organisieren. Im Portugalforum.de (PGF) läuft das momentan noch wesentlich spontaner und häufiger als im Portugalforum.rog (PFo). Aber werfen wir doch mal einen Blick auf die Zahlen:

    Organisation von Real Life Treffen

    Oha, da strengt sich jemand ziemlich an! Gefällt mir.

    Zugegeben … da dauert die Planung schon mal 4 Monate (http://www.portugalforum.org/forumstreffen/36446-treffen-raum-portimao-ende-september-2014-a.html), aber am Ende hat es doch geklappt.

    Bei den regelmäßigen Treffen tut man sich im Portugalforum.org (PFo) noch schwer (http://www.portugalforum.org/forumstreffen/6029-sonntagsbrunch-lissabon-48.html), aber vielleicht wird das ja auch noch besser.

    Im Portugalforum.de (PGF) ist das Thema regelmäßiges Treffen längst kalter Kaffee. Dort tut man es einfach, und zwar dauernd und auch immer wieder.

    Zum 5-jährigen Forumsjubiläum gab es eine große Party mit Live-Musik. Wer Lust hat, kann sich das sogar in einem kurzen Film ansehen: 5 Jahre Portugalforum.de.

    Mein Fazit im September 2014

    Für mich etwas überraschend entwickelt sich das Portugalforum.org (PFo) zur Zeit in eine Richtung, die es in meinen Augen für die Portugal-Fans wieder interessanter macht. Die größten Störer und Stänkerer sind entweder verschwunden oder haben keine Lust mehr zu schreiben. In den sinnlosen Wortketten-Threads wird deutlich weniger geschrieben als früher. Inzwischen werden sogar Live-Treffen organisiert und finden auch tatsächlich statt.

    Das alles bietet auch das Portugalforum.de (PGF).

    So bleibt es im Augenblick mehr denn je eine Frage des persönlichen Geschmacks, für welches Forum man sich entscheidet. Aber muss eine Entscheidung für das eine Forum gleichzeitig eine Entscheidung gegen das andere bedeuten?

    Nein, ich denke, man kann sich durchaus in beiden Foren umsehen und beteiligen. So wahnsinnig viele neue Beiträge pro Tag werden in keinem der beiden Portugalforen geschrieben. Jeder Portugal-Fan kann ganz entspannt beide Foren gleichzeitig verfolgen.

    Natürlich muss man damit leben, dass Nachrichten aus Portugal in beiden Foren veröffentlicht werden. Alleinstellungsmerkmal in diesem Fall für das Portugalforum.de (PGF) sind die portugiesischsprachigen Nachrichten, sollte man darauf Wert legen.

    Bleibt im Portugalforum.org (PFo) das erhöhte Risiko von Sicherheitslücken wegen der veralteten Software. Solange alles funktioniert … warum nicht? Die typischen Benutzer des Portugalforum.org (PFo) werden über das altbackene Design hinwegsehen können.


    Dir gefallen beide Foren nicht und du suchst nach einer Alternative? Wenn es dir nur um Informationen über Portugal geht, so findest du im Internet viele Quellen. Für Fragen und Diskussionen stellen die beiden diskutierten Portugalforen nach wie vor die beste Wahl dar. Eine Übersicht über weitere Portugalforen findest du in meinem Artikel Portugalforum – welche gibt es und seit wann?.