Projekt Gewerbeportal Forstern

Screenshot des Gewerbe-Portals von Forstern

Vorschau des Gewerbeportals Forstern

Motivation

Schon vor einigen Jahren hatte ich mal den Wunsch verspürt, meine Gemeinde (=Forstern in Oberbayern, Landkreis Erding) mit einem Community-Portal zu beglücken. Schnell hatte ich die Idee in Form der Domäne Forstern-Portal.de umgesetzt. Das Interesse an diesem Portal war eher mäßig. Inwischen gibt es mit Facebook und anderen sozialen Netzwerken viel größere Plattformen, auf denen man sich organisieren kann, wenn man möchte. Immerhin wären auf meinem Forstern-Portal die Daten nicht über den Atlantik zu Big Brother gegangen.

Seitens der Gewerbebetriebe in Forstern bestand zumindest der Wunsch, seine Kontaktdaten auf meinem Portal zu präsentieren. Das war auch völlig in Ordnung. Allerdings wollte ich kein reines Firmen-Verzeichnis aufbauen, sondern eben eine lebendige Kommunikations-Plattform, auf der sich alle Forstener austauschen konnten. Das war zwar eine nette Vision gewesen, scheiterte aber am Desinteresse der Zielgruppe. 😉 Ich verlor ebenfalls wieder das Interesse an dem Portal und stampfte es ein.

Aber immer, wenn ich mal wieder durch Forstern fahre, insbesondere durch unser Gewerbegebiet, das sich ständig weiter ausdehnt, dann denke ich an das Forstern-Portal zurück und es juckt wieder in den Fingern, alle Unternehmen der Gemeinde Forstern auf einer Website zu präsentieren.

Sicher … es gibt im Internet jede Menge Firmen-Verzeichnisse, wo die wichtigsten Daten der Unternehmen gefunden werden können. Aber selten kommen dort die Unternehmer selber zu Wort. Auf der anderen Seite haben die meisten Unternehmen inzwischen eine (mehr oder weniger gelungene) eigene Website, auf der sie sich ganz nach ihrem Geschmack präsenbtieren können.

Aber so ein Verzeichnis nur für die Firmen in Forstern, das über das reine Auflisten von Datensätzen hinausgeht, gibt es nicht.

Okay, Renate Sing aus Forstern hat so etwas mal in Form des Gewerbeverbands Forstern realisiert, aber diese Site scheint brachzuliegen und nicht mehr gepflegt zu werden.

Neuer Ansatz

Eine neue Website musste her. Und der Name der Domäne sollte natürlich sofort auf den Inhalt hinweisen. Ich entschied mich für gewerbe-in-forstern.de.

Da mein Forstern-Portal gefloppt war, verbinde ich keine finanziellen Interessen mit der neuen Domäne, sondern sehe sie als privates Projekt, quasi von einem Forstener für Forstener. Geld ist damit nicht zu verdienen.

Als CMS (=Content Management System) wählte ich WordPress, das ich auch hier in diesem Blog verwende.

Damit kann ich die einzelnen Firmen-Präsentationen entweder als Beiträge oder als Seiten umsetzen. Das CMS kümmert sich um ein einheitliches Erscheinungsbild.

Layout der Website gewerbe-in-forstern.de

Der Ansatz war nun, die Volltextsuche um eine Branchenliste und eine Stichwörter-Liste zu ergänzen. So haben die Besucher verschiedene Wege, um ein gewünschtes Gewerbe zu finden. In einem dreispaltigen Design befindet sich das Branchenverzeichnis in der linken Spalte, die Stichwort-Wolke in der rechten Spalte. Dazwischen werden die Profile der Firmen aus Forstern dargestellt.
Zusätzlich habe ich eine kurze Hilfeseite mit der Bezeichnung So geht’s angelegt, auf der Interessenten ein paar kurze Infos erhalten und mit mir in Kontakt treten können.

Und schließlich musste ein Impressum integriert werden.

Die Startseite

Es stellte sich mir nun die Frage, was ich dem Besucher auf der Startseite als erstes präsentieren wollte. Ich könnte News oder Veranstaltungen aus Forstern anzeigen. Aber das hatte nicht unmittelbar etwas mit dem Thema der Website zu tun. Eine weitere Idee war, Logos oder Fotos der Unternehmen in einer Foto-Galerie zu zeigen.

Eigentlich wollte ich aber gleich mit den Firmen-Präsentationen loslegen. Nun könnte ich eine Art Featured Article einführen. Ein Unternehmen, das auf die Startseite möchte, würde dann dafür einen gewissen Geldbetrag bezahlen müssen. Aktuell gehe ich nicht davon aus, dass irgendein Unternehmen dazu bereit wäre.

Letztendlich entschied ich mich, auf der Startseite immer ein einzelnes Unternehmen vorzustellen, dies aber bei jedem Aufruf der Webseite per Zufall auszuwählen. Auf diese Weise lernt der Besucher eventuell auch Firmen in Forstern kennen, die ihm bisher unbekannt waren.

Firmendaten eintragen

Die Website war also erst einmal fertig und musste nun mit den Präsentationen der Forstener Unternehmen bzw. Selbstständigen gefüllt werden. Mit dem Fahrrad fuhr ich Forstern ab und machte eine Bestandsaufnahme der Firmen, die es gab. Alle diese Unternehmen trug ich zunächst nur mit einer Bezeichnung ein, quasi als Platzhalter für das eigentliche Kurzprofil.

Danach gestaltete ich einen Info-Brief, den ich an einen Teil der Firmen in Forstern verteilte. Die Rückmeldungen waren leider sehr überschaubar: es gab gar keine.

Gleichzeitig begann ich, mir im Internet zu den einzelnen Firmen die Daten zusammenzusuchen und in mein Gewerbeportal einzupflegen. Diese Arbeit ist bislang noch nicht abgeschlossen. Sobald ich ein Kurzprofil erstellt habe, informiere ich per E-Mail das entsprechende Unternehmen, um mir nachträglich die Erlaubnis für die Veröffentlichung der Daten zu holen. Im Falle einer Ablehnung werde ich den Beitrag sofort wieder entfernen. Bislang waren die Rückmeldungen aber alle positiv.

Mit Sicherheit habe ich noch nicht alle Freiberufler und Firmen in Forstern erwischt. Ich erfoffe mir, dass sich die betroffenen Unternehmer per E-Mail bei mir melden, damit ich ihre Daten nachtragen kann.

Facebook

Bei jedem Projekt frage ich mich automatisch, ob dafür eine so genannte Fanpage auf Facebook sinnvoll sein könnte. In diesem Fall kann ich momentan nicht erkennen, welchen Mehrwert ich den Forstenern mit solch einer Facebook-Seite anbieten könnte. Zumals es bereits die Facebook Gruppe Forstern gibt. So groß ist die Gemeinde nun auch wieder nicht, dass sich mehrere ähnliche Seiten lohnen würden.

Also: keine Facebook Fanpage für das Gewerbeportal Forstern.

Meine Vision

Meine Aufgabe wird es sein, das Portal bekannter zu machen und eventuell auch um Funktionen zu erweitern, falls dafür ein Bedarf an mich gemeldet wird.

Ich wünsche mir, dass das Gewerbeportal Forstern zu einer festen Größe wird. Dazu möchte ich gerne vollständig alle Freiberufler und Gewerbebetriebe auf der Website vorstellen.

Natürlich ist dies ohne die Unterstützung der betroffenen Unternehmen nicht möglich.

Du kannst die Kommentare als RSS 2.0-Feed abonnieren. Du kannst selber einen Kommentar schreiben, oder von deiner eigenen Website einen Trackback setzen.

Dein Kommentar