Portugal Foren – im September 2011

Bereits seit einem Jahr beobachte ich die Entwicklung der beiden bekannten Länderforen im Internet, die sich mit Portugal beschäftigen.

Lesen Sie hier meine älteren Analysen:

Eine Zeitlang gab es versteckt und offen ausgetragene Konfrontationen zwischen den Mitgliedern beider Foren, dem Portugallierforum (PGF) auf der einen Seite und dem Portugalforum.org (PFo) auf der anderen. Das führte dazu, dass sich nur wenige Freunde des Landes, die sich für Informationen oder für einen Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten interessierten, offen in beiden Foren gleichzeitig registrierten.

Zweifellos haben sich allerdings eine Reihe von Mitgliedern mit einem Pseudonym im jeweils anderem Forum eingetragen. Das macht Sinn, denn die Ausrichtung der Foren ist trotz diverser dem Thema geschuldeter Überschneidungen prinzipiell doch eine andere.

So hatte sich das PFo zu einer Art Chat-Plattform entwickelt, auf der sich einige wenige Mitglieder gegenseitig mit mehr oder weniger belanglosen Mitteilungen über den Tag retteten, ähnlich wie es ca. 800 Millionen Nutzer in Facebook tagtäglich tun.

Auch das PGF lebte von einer relativ kleinen Menge an aktiven Teilnehmern. Die Beiträge hatten allerdings meistens weniger den Charakter eines Chats, sondern transportierten Informationen oder dienten dem Gedankenaustausch.

Die Moderatoren und einige der aktiven Mitglieder bemühten sich darüber hinaus in beiden Foren, Nachrichten aus den Medien zu veröffentlichen, die sich mit Portugal beschäftigten. Weiter fanden sich auch Diskussionen zu anderen Themen in den Foren, die dem einen oder anderen gerade auf der Seele brannten, die aber nicht in direktem Zusammenhang mit Portugal standen.

Ein halbes Jahr nach meiner letzten Analyse wird es mal wieder Zeit zu schauen, wie sich die beiden Foren inzwischen weiter entwickelt haben.

Die Struktur

Die Struktur der beiden Foren hat sich im letzten halben Jahr nicht geändert. Im PFo versammeln sich alle Themen rund um Portugal in einem Hauptbereich, während das PGF bereits auf der obersten Ebene diese Themen in insgesamt vier Hauptbereiche gliedert.

Zusätzlich gibt es in beiden Foren weitere Unterbereiche, zum Beispiel für die Organisation von Veranstaltungen, für allgemeine Diskussionen zu anderen Themen, die gerade die Welt bewegen, oder auch zu PC-Technik.

Aus meiner Sicht decken beide Foren mit ihrer Struktur alle relevanten Themenbereiche ab, wobei mir die Gliederung im PGF persönlich mehr zusagt.

Die Benutzer

Jeder Betreiber eines Forums freut sich, wenn die Benutzerzahlen steigen und wenn die Anzahl der Beiträge steigt. Bei Foren, die sich thematisch mit bestimmten Ländern beschäftigen, ist die Anzahl der Nutzer, die nach bestimmten Informationen suchen und deswegen nicht mit eigenen Beiträgen sichtbar werden (also nichts schreiben), sehr hoch. Darüber hinaus dürfte es einen weiteren nicht unerheblichen Anteil an Besuchern geben, die sich überhaupt nicht registrieren, denn eine Registrierung ist für das Lesen der meisten Inhalte in beiden Foren nicht notwendig.

Selbst Beiträge als Gast sind erlaubt, werden aber dann vor der öffentlichen Freigabe moderiert. Diese Vorgehensweise hat sich bewährt.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich nur mit Daten arbeiten kann, die mir zugänglich sind, so wie jedem anderen normalen Benutzer auch. Zahlen zu nicht sichtbaren Benutzeraccounts und zu nicht sichtbaren Diskussionsbereichen kann ich nicht analysieren. Mein Status ist in beiden Foren der eines normalen registrierten Benutzers, der auf interne Bereiche keinen Zugriff hat. Genauso wenig kann ich Auswertungen der Server-Logs heranziehen. Je nach den persönlichen Berechtigungen können sich meine Zahlen also von denen eines anderen Benutzers oder eines Moderators unterscheiden.

Portugalforen - Entwicklung der Benutzerzahlen 2010-2011

Portugalforen - Entwicklung der Benutzerzahlen 2010-2011

Die Zahl der registrierten Benutzer hat sich innerhalb der letzten 12 Monate kontinuierlich gesteigert, wobei die absolute Zahl der Benutzeraccounts im PFo um den Faktor 1,86 höher liegt als im PGF.

PGFPFoVerhältnis
Mitglieder1.4882.7691,86

Gegenüber den Werten vor einem halben Jahr ergeben sich folgende Steigerungen:

PGFPFo
Mitglieder Wachstum32,50%21,98%

Wie bereits in den letzten beiden Analysen von mir zu beobachten war, verhält sich der weitaus größte Teil der registrierten Benutzer passiv. Ungefähr 50% der Benutzer meldet sich mit keinem einzigen Beitrag zu Wort. Weitere gut 10% schreiben nur ein einziges Mal und tauchen dann wieder ab. Meine Vermutung ist, dass in diesen Fällen einmalig nach einer Information gefragt wird.

PGFPFo
Mitglieder insgesamt1.4562.607
Mitglieder mit 0 Beiträgen740 (50,82%)1.267 (48,60%)
Mitglieder mit 1 Beitrag214 (14,70%)334 (12,81%)

Wie sieht es mit der anderen Seite aus, den Vielschreibern?

Im PGF schreiben gerade mal 10 Mitglieder (von 1.456) 50 Prozent der Beiträge, im PFo sind es 13 Mitglieder (von 2.607)!

Im PGF sind die drei Topschreiber drei der sechs Moderatoren (ich trenne nicht zwischen Administrator und Moderator, lediglich zwischen Moderator und Betreiber sprich Besitzer des Forums). Auch der Betreiber gehört zur Topgruppe mit einem Gesamtanteil von 2,61 Prozent aller Beiträge.

Im PFo sieht das auch nicht anders aus. Hier gehören drei der vier Moderatoren zu den Vielschreibern, außerdem noch der Betreiber, der den absoluten Spitzenplatz mit 6,21 Prozent unangefochten hält, sowie der User Portugal-News, der News aus Fremdquellen aggregiert (weitere 3,4%).

Ziehen wir die 0- und 1-Beitrag Schreiber von der Gesamtsumme der Benutzer ab, so bleiben im PGF noch 501 und im PFo noch 1.006 mehr oder weniger „aktive“ Besucher übrig.

Von diesen Benutzern schreiben die meisten aber nur sehr wenige eigene Beiträge.

Mich überrascht es ein wenig, dass angesichts der vielen Deutschen, die in Portugal leben, und der vielen Deutschen, die jedes Jahr in Portugal Urlaub machen, sich nicht mehr Menschen in eins der beiden Foren mit ihren Erfahrungen, aber auch mit ihren Fragen einbringen.

Letztendlich bestätigt es aber nur meine Meinung, dass Länderforen keine große Bedeutung haben.

Die Beiträge

Damit kommen wir ganz automatisch zur Betrachtung der Diskussionsbeiträge, die in Themen organisiert sind, die wiederum in verschiedene Forumsbereiche gruppiert sind. Das ist sinnvoll, denn dadurch finden sich Besucher schneller zurecht und können gezielt den Bereich ansteuern, der am meisten interessiert.

Grundsätzlich findet man natürlich in beiden Foren eine über die Zeit gewachsene Sammlung mit vielen Informationen. Dennoch bleibt immer mal eine Frage unbeantwortet. In solchen Fällen kann man entweder als Gast oder als registrierter Benutzer seine Frage stellen und erhält dann unterschiedliche Reaktionen, im günstigsten Fall eine Antwort, die weiter hilft.

Portugalforen - Entwicklung der Beitragszahlen 2010-2011

Portugalforen - Entwicklung der Beitragszahlen 2010-2011

Die Anzahl der Beiträge erhöht sich im PFo relativ gemächlich, während im PGF nach wie vor jede Menge neuer Beiträge produziert wird.

Da fragt man sich natürlich schon, wie das sein kann.

Nun sagt die bloße Anzahl der Beiträge nicht viel über ihre Qualität aus. Diese lässt sich auch nur schwer abschätzen, wenn man sich nicht selber die Mühe macht, die Inhalte der Beiträge genauer anzusehen.

Die Statistik-Blöcke der beiden Foren zeigen für den 27.09.2011 folgende Daten an:

PGFPFoVerhältnis
Themen4.84012.0192,48
Beiträge29.621125.8864,25

Am beliebtesten scheinen in beiden Foren die Rubiken zu sein, in denen über alle Themen diskutiert wird, die nicht direkt etwas mit Portugal zu tun haben.

Im PGF ist das der Bereich „Talkrunde“ mit insgesamt 3.630 Beiträgen. Dem gegenüber stehen ganze 53.009 Beiträge im PFo im Bereich „Plaudern und diskutieren“.

Portugalforen - Entwicklung der Plauderecke 2010-2011

Portugalforen - Entwicklung der Plauderecke 2010-2011

Es stellt sich die Frage, für welche Themen dermaßen viele Beiträge geschrieben werden.

Das sind zum Beispiel:

  1. „Wortspiel gefällig“ mit 21.881 Beiträgen
  2. „Unsere Strandbar“ mit 10.510 Beiträgen
  3. „Wortspiel reverse“ mit 2.987 Beiträgen
  4. „Wortketten-Thread“ mit 886 Beiträgen
  5. „Witziges und zum Lachen“ mit 867 Beiträgen

Der letzte Beitrag im „Wortspiel gefällig“ ist:

Portugalforen: Screenshot eines sinnfreien Beitrags

Portugalforen: Screenshot eines sinnfreien Beitrags

Was will uns der Autor damit bloß sagen?

Ein anderer Thread in der Rubrik „Plaudern und diskutieren“ beschäftigt sich mit Sir Henry macht Pipi bei Hugendubel in Frankfurt (Link: http://www.portugalforum.org/plaudern-diskutieren/21480-sir-henry-macht-pipi-hugendubel-frankfurt.htm) und dokumentiert mit einem Foto, was sich der Forums-Besucher darunter genau vorstellen soll. Niveau?

Letztendlich muss jeder selber entscheiden, ob er sich einer solchen Community zugehörig fühlen möchte oder doch lieber nicht.

Eine sehr große Anzahl von Beiträgen ist nicht automatisch ein Garant für hilfreiche Diskussionen oder Informationen. So bleibt es niemandem erspart, sich durch aberwitzig viele unsinnige Beiträge hindurchzuarbeiten oder es mal mit der Such-Funktion zu versuchen, die natürlich beide Foren anbieten.

PGFPFo
Anzahl Threads366907
Anzahl Beiträge3.63053.009
Anteil an Gesamtanzahl aller Beiträge13,75%44,22%
Durchschnittliche Länge9,92 Beiträge58,44 Beiträge

Die Rubrik „Plaudern und diskutieren“ macht bereits über 44% des PFo aus, beim PGF sind es gerade mal knapp 14%.

Betrachtet man ergänzend mal nur den Anteil der drei oben genannten Wortspiel/Wortketten-Threads, so stellt sich das wie folgt dar:

PFo
Anzahl Threads3
Anzahl Beiträge25.754
Anteil an Gesamtanzahl aller Beiträge21,48%

Ein sagenhaftes gutes Fünftel des PFo besteht ausschließlich aus Ein-Wort-Beiträgen ohne Inhalt!

Persönliche Treffen

Nach wie vor ist für mich spannend, ob die Mitglieder eines Forums auch Anstrengungen unternehmen, um sich persönlich kennenzulernen oder gar Stammtische zu initiieren und zu pflegen.

Beide Foren haben dafür einen Bereich angelegt, der sich einmal „Portugalliertreffen“ und einmal „Forumstreffen“ nennt. Hier werden zwanglose Zusammenkünfte außerhalb des Internets organisiert.

Portugalforen - Planung von persönlichen Treffen 2010-2011

Portugalforen - Planung von persönlichen Treffen 2010-2011

Beim ersten Hinsehen sind die beiden Kurven praktisch nicht zu unterscheiden. Die Anzahl der Beiträge, in denen persönliche Treffen organisiert werden oder in denen über vergangene Veranstaltungen diskutiert wird, ist in beiden Foren nahezu gleich hoch.

Und das, obwohl es im PFo insgesamt mehr als viermal so viele Beiträge gibt wie im PGF.

PGFPFo
Gesamtanzahl Beiträge26.403119.887
Beiträge zum Thema Real Life Treffen1.4921.479
Anteil5,65%1,23%

Der Wunsch nach einer Gemeinschaft nicht nur im Internet, sondern auch persönlich, scheint mir im PGF deutlich ausgeprägter als im PFo zu sein.

Dem gegenüber steht natürlich der Wunsch, sich anonym im Internet bewegen zu wollen. Zur Nutzung von Pseudonymen gab es gerade in der letzten Zeit wieder viele Diskussionen, zuletzt bei der Einführung des neuen Social Networks Google+. Ich selber habe dazu hier in meinem Blog auch schon einmal etwas geschrieben.

Nicht jeder möchte die Verantwortung für das übernehmen, was er anonym im Internet von sich gibt. Anonym lässt es sich viel leichter pöbeln und beleidigen.

Meine persönlichen Erfahrungen bestätigen dies. Während im PGF sehr auf einen respektvollen Umgang miteinander geachtet wird, wird im PFo ein teilweiser sehr derber Umgangston gepflegt. Dies bleibt in der Regel folgenlos, vor allem, wenn man zu den Mitgliedern gehört, die durch viele Beiträge die Beitragsanzahl in der Statistik nach oben treiben. Diese Fälle werden oft mit „Toleranz“ und „Meinungsfreiheit“ gerechtfertigt. Da darf man dann auch gerne weibliche Geschlechtsorgane als Foto veröffentlichen, wie in dem Thread Fotos schwarz/weiss ohne Portugalbezug (Link: http://www.portugalforum.org/plaudern-diskutieren/20491-fotos-schwarz-weiss-portugalbezug.html). Die Rechtfertigung:

Portugalforum - Screenshot eines Beitrags

Portugalforum - Screenshot eines Beitrags

Nichts gegen die Fotos an sich, aber vielleicht doch die falsche Plattform. So sah das auch der Betreiber des Forums und hat zumindest angemahnt … die Bilder sind aber nach wie vor im Forum.

Mein Fazit für die beiden Foren bleibt deswegen auch dasselbe wie bisher:

Meine Betrachtungen können nur subjektiv sein. Obwohl ich selber das PGF favorisiere, möchte ich jeden ermuntern, sich ein eigenes Bild zu machen. Neben den beiden genannten Portugalforen gibt es natürlich noch viele weitere. Schon seit 1997, als ich noch ein eigenes Portugalforum betrieben hatte, träume ich von einem Zusammenschluss der bekanntesten Foren zu einem einzigen. Meiner Ansicht nach wäre das ein Gewinn, gerade angesichts der sehr niedrigen Benutzerzahlen. Leider scheitert dieses Vorhaben an dem Ego einiger weniger Personen.

In beiden Foren findet man Informationen zu und über Portugal, und dies sowohl von Residenten, also Menschen, die in Portugal leben, als auch von Menschen, die Portugal nur aus dem Urlaub kennen.

Für die Portugal-Interessierten, die schon Mitglied eines der beiden Foren sind, hat sich die Frage sowieso erledigt; sie entscheiden sich in der Regel für eins der Foren, und nur für eins. Zu sehr hat sich in vielen Köpfen ein Konkurrenzdenken festgesetzt. Nur wenige Mitglieder schaffen den Spagat, in beiden Foren friedlich aktiv zu sein.

Nette Leute, kompetente Leute, lustige Leute findet man in beiden Foren. Der Anteil an ruppigen Menschen mit schwierigen Umgangsformen ist aber meiner Meinung nach im PFo eindeutig höher.

Wer Wert auf belanglosen Smalltalk legt, fühlt sich möglicherweise in den schon legendären Wortketten-Threads des PFo wohl. Wer sich im Informationsrauschen nicht verlieren möchte, wird vermutlich im PGF glücklicher.

Wer Spaß an den typischen Doku-Soaps im Fernsehen hat wie „Frauentausch“ und dergleichen, wird im PFo eine Menge Spaß haben: Popcorn-Tüte, ein Bier, zurücklehnen und genießen! Dagegen ist das PGF ziemlich … langweilig. Mit Portugal hat das allerdings dann nicht mehr allzuviel zu tun.

01.05.2014 Hinweis: Da das Portugalforum.org sämtliche eingehende Links von meinem Webserver blockiert, habe ich mich entschlossen, die Links zu entfernen und nur noch in Klammern als Text anzugeben.

Kategorien: Portugal  Tags: , ,

Du kannst die Kommentare als RSS 2.0-Feed abonnieren. Du kannst selber einen Kommentar schreiben, oder von deiner eigenen Website einen Trackback setzen.

Dein Kommentar