4. Mathe Stegreifaufgabe in der 5. Klasse Gymnasium

In der 4. Mathe Stegreifaufgabe ging es in erster Linie um Geometrie.

In Aufgabe 1 wurde ein Parallelogramm konstruiert und dessen Umfang berechnet. Dabei wurden mathematische Ausdrücke verwendet, die unsere Kinder natürlich zu interpretieren in der Lage sein mussten.
Die Figur entstand in zwei Schritten, ausgehend von einer definierten Strecke. Im zweiten Schritt wurde in der Mitte der ersten Strecke senkrecht eine zweite gezeichnet, deren Ende den dritten Punkt darstellte. Daraus konnte man schließlich den vierten Punkt herleiten, und das Parallelogramm vervollständigen.

Als nächstes sollte zur längeren Diagonalen durch einen Eckpunkt eine Parallele gezeichnet werden. Die entsprechende Aufgabe lautete: „Zeichne durch D eine parallele h zu [AC]“.

Abschließend sollte der Umfang des Parallelogramms berechnet werden.

Aufgabe 2:
a) | -89 | + | 35 | – | -8 | =
b) (-714) – _____ = -357

In Aufgabe 3 beschäftigten sich die Schüler mit Punktmengen in einem Koordinaten-System. Da hier viele verschiedene Aspekte der Geometrie zusammen kamen, war die Aufgabe nicht ganz trivial. Zunächst sollte mit Hilfe von drei Hilfspunkten ein Kreis und eine Sekante gezeichnet werden. Anschließend galt es, die folgenden Punktmengen farblich zu markieren:

a) alle Punkte, die vom Mittelpunkt des Kreises mehr als 5 cm entfernt waren und gleichzeitig auf der Sekante lagen

b) alle Punkte, die vom Mittelpunkt des Kreises genau 5 cm entfernt waren, also auf dem Kreisumfang, aber nicht auf der Sekante lagen

c) alle Punkte, die weniger als 5 cm vom Kreismittelpunkt entfernt waren, und deren Y-Koordinate zwischen 3 und 4 lag

Wichtig war bei der Zeichnerei, dass mit einer gestrichelten Linie jeweils deutlich die Teile einer bereits gezeichneten Linie aus der entsprechenden Punktmenge herausgenommen wurden (beispielsweise auf Kreisabschnitten). Einzelne Punkte, die man ausschließen wollte, wurden durch einen Kreis um den Punkt herum gekennzeichnet. Da dies sowohl bei Aufgabe a) als auch bei b) notwendig war, mussten zwei kleine Kreise um die entsprechenden Punkte gezeichnet werden, einer alleine reichte nicht.

Insgesamt gab es für die Stegreifaufgabe 15 Punkte, so dass jeder Punkt (in etwa) einer Drittel-Note entsprach.

(Hinweis: Der Begriff Sekante ist noch nicht eingeführt worden.)


Weitere Artikel zum Fach Mathe.
Weitere Artikel zur 5. Klasse.
Noch mehr Artikel zum Thema Schule.


Du kannst die Kommentare als RSS 2.0-Feed abonnieren. Du kannst selber einen Kommentar schreiben, oder von deiner eigenen Website einen Trackback setzen.

Dein Kommentar