Facebook – jeder weiß wo ich bin

Facebook hat gestern eine neue Funktion namens „Facebook Places“ eingeführt.

Mit Hilfe dieser Funktion kann jeder Facebook-Benutzer anderen Leuten mitteilen, wo er sich gerade befindet. Außerdem kann jeder sofort sehen, wer sich noch so in seiner Umgebung aufhält und welche interessanten Aktivitäten es in der Umgebung gibt.

Die Funktion wird über einen „Check-In“ Button genutzt, mit dem man seinen derzeitigen Standort bekannt gibt, ist also für Handys gedacht, deren Standort prinzipbedingt bekannt ist. Solange man das selber unter Kontrolle hat, kann dieses Feature ja ganz nett sein. Allerdings können standardmäßig auch Freunde, die mit einem unterwegs sind, in Facebook eintragen, wo ich mich gerade aufhalte. Es gibt darüber hinaus bereits eine Programmier-Schnittstelle, die es anderen Anwendungen erlaubt, auf diese Aufenthaltsdaten zuzugreifen und sie für sich zu verwenden. Für Werbetreibende ist diese Funktion natürlich optimal, da sie den Benutzer auf den eigenen Places-Seiten noch mehr mit ihrer Werbung zumüllen können. Interessant könnte es auch für Leute werden, die wissen wollen, ob sich bestimmte Menschen NICHT an bestimmten Orten aufhalten, zum Beispiel zu Hause oder im Büro. Eine Frage wie „Ist mein Mann heute wirklich wie behauptet im Büro oder treibt er sich ganz woanders herum?“ erhält ganz neue Möglichkeiten zur Überprüfung.

Die eingecheckten Mitglieder werden übersichtlich auf einer Bing Map dargestellt.

Für Nutzer in Europa sind die „Places“ im Augenblick noch nicht freigeschaltet. Sehr wohl kann man aber in den Privatsphäre-Einstellungen bereits festlegen, ob man das überhaupt nutzen will oder nicht. Und man kann einstellen, ob und wer überhaupt Angaben über den eigenen Standort machen darf. Zu erreichen sind die Einstellungen über Konto -> Privatsphäre Einstellungen -> Benutzerdefinierte Einstellungen und dann direkt unter Geburtstag.

Facebook Privatspähre Einstellungen für Places

Facebook Privatspähre Einstellungen für Places

Also, Freunde … zeigt mir, wo ihr euch gerade herumtreibt!

Du kannst die Kommentare als RSS 2.0-Feed abonnieren. Du kannst selber einen Kommentar schreiben, oder von deiner eigenen Website einen Trackback setzen.

Dein Kommentar