Canale Mortale in Markt Schwaben

Canale Mortale PosterAm Mittwoch waren wir bei den Weiherspielen in Markt Schwaben. Es war ein wunderschöner warmer und regenfreier Abend. Zwar hatte es am Nachmittag in Forstern heftig geregnet, aber Markt Schwaben hatte nichts abbekommen.
Für uns war es das erste Mal, das wir zu den Weiherspielen gefahren sind, aber das wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal gewesen sein. Uns hat es sehr gut gefallen.
Es wurde auf einer eindrucksvollen Kullisse gespielt, der Weiher wurde hervorragend in die Vorstellung integriert. Es wurden verschiedene Gebäude in Venedig dargestellt, jeweils mit zwei Stockwerken, die auch im ständigen Wechsel verwendet wurden. Natürlich dürfen in Venedig Brücken nicht fehlen, und so wurden die Gebäude über zwei Brücken miteinander verbunden. Unter den Brücken fuhren fast ständig Gondeln hin und her, immer mit wechselnden Touristen, manchmal benutzten die Venezianer die Gondeln auch als Taxi.
Neben dem eigentlichem Schauspiel gab es auch Gesangs- und Tanzeinlagen.
Besondere Anerkennung fanden die männlichen Aktmodelle, die im Stockwerk über der Pizzaria posierten und anschließend vernascht wurden.
Auf der anderen Seite gab es ein Freudenhaus mit sexy gekleideten Damen als Augenschmaus für die Herren.
„Ahs“ gab es auch für eine Lichtprojektion über dem Canale Grande auf einen ad-hoc erzeugten Wasservorhang.
Die Vorstellung begann um 20:45 Uhr und ging bis 23:15 Uhr, und das Ganze ohne Pause.
Wer die Möglichkeit hat, sollte sich die Weiherspiele nicht entgehen lassen.


 

Du kannst die Kommentare als RSS 2.0-Feed abonnieren. Du kannst selber einen Kommentar schreiben, oder von deiner eigenen Website einen Trackback setzen.

Dein Kommentar